Wo der Herbst am schönsten ist
Foto: Anna Franzen

Wo der Herbst am schönsten ist

24. September 2015 0 Von slindschulte

Annas herbstliche Erfahrung in Polen

Anna Franzen. Wir müssen da jetzt durch, es ist Herbst und natürlich regnet es quasi jeden Tag, kälter ist es auch und die schönen Farben sind auch noch nicht da. Wir träumen uns an den Strand, wo es warm ist und nicht regnet.

Ich hingegen muss zurzeit immer wieder an meine Zeit in Sopot, Polen denken. 2012 war dort ein wunderschöner Herbst, bis in den Oktober hinein – ein wirklich goldener Oktober. Ich habe dir ja bereits über die Trojmiasto erzählt und dass ich dort mein Auslandssemester absolviert habe.

Foto: Anna Franzen

Foto: Anna Franzen

An einem Tag im Oktober haben wir uns mit einigen ERASMUS-Studenten verabredet und eine Polin aus dem ESN-Organisationsteam zeigte uns die Klippen in Gdynia Orlowo. Mit der SKM sind die Städte Gdansk, Sopot und Gdynia miteinander verbunden, sodass kein Auto benötigt wird. Wir fuhren also von Sopot aus zur Station Gdynia Orlowo und mussten ein ganz schön langes Stück herunter zum Wasser laufen.

Auch dort bei dem Klippen gibt es, wie in Sopot, einen Holzsteg, aber weniger groß und lang als der in Sopot. Von dort hatten wir die Möglichkeit wunderschöne Fotos von den Klippen zu machen. Die Bäume standen bis zum Abgrund und hatten wunderschöne Farben. Rot, Gelb, Braun, Grün, alles war dabei und wurde von der Sonne bestrahlt. Keine Wolke war am Himmel.

Einige Touristen wanderten unten um die Klippen herum, aber der Weg war zu gefährlich, zumal wird ja bei den Steilküsten an der Ostsee oftmals vor Steinschlag gewarnt. So wanderten wir also die Klippen hinauf durch den Wald, um dann einen wunderschönen Blick auf das Meer und den kleinen Molo zu haben. Ich war total begeistert. In unserer auch recht schönen Grafschaft Bentheim haben wir ja nicht so viel Wald, vor allem Laubwälder. In Polen ist das anders. An der Ostsee wachsen sie bis zu den Dünen (in Leba) oder wie in Gdynia bis zum Abgrund der Klippen. Wir genossen die Zeit im Wald und gingen später noch etwas essen. Das große Restaurant kann ich sehr empfehlen, es ist auch überhaupt nicht so teuer, so wie es von außen vielleicht wirkt. Vor allem Fisch kannst du dort wunderbar essen und solltest du auch. Er ist zumeist frisch und wie auch in Deutschland, werden Tagesgerichte dem Fang nach angeboten. Einfach lecker. Ein bisschen spazieren an der frischen, klaren Herbstluft bei Sonnenschein ist herrlich schön und macht hungrig.

Foto: Anna Franzen

Foto: Anna Franzen

Vielleicht können wir ja auch bald wieder hier in der Grafschaft oder dem Emsland von solchen Tagen profitieren. Wie verlebst du am liebsten den Herbst? Im Haus vor dem Kamin oder entsprechend angezogen draußen in der bunten Natur?

Ich hoffe, dass ich dir noch einige schöne Herbstfotos teilen kann. Um über meine Reisen immer auf dem Laufenden zu sein, folge mir auf Facebook. Auf meiner Fanpage „Anna immer unterwegs“ geht es um das ganz normale Reisen neben dem Job und mit begrenzten Urlaubstagen. Ich freue mich auf dich.

Deine Anna