Vortrag: „Mit einem Bein im Knast?“ am 24. Oktober in Lingen
Datenschutzgrundverordnung. (Symbolbild, Foto: Alexander Bose @it.emsland)

Vortrag: „Mit einem Bein im Knast?“ am 24. Oktober in Lingen

17. Oktober 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Informationen zu Konsequenzen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung

Lingen. Die Uhr tickt. Im Mai 2018 müssen deutsche Unternehmen die Europäische Datenschutzgrundverordnung umgesetzt haben. Verstöße beim Umgang mit personenbezogenen Daten können zukünftig mit Bußgeldern in Millionenhöhe belegt werden und ziehen im schlimmsten Fall Freiheitsstrafen nach sich. Was ändert sich für Unternehmen, welche Schritte sind bis Mai 2018 zu unternehmen? Und wie sieht es mit der Haftung von Geschäftsführern aus, wenn Mitarbeiter gegen den Datenschutz verstoßen?

Am 24. Oktober 2017 erhalten kleine und mittlere Unternehmen im IT-Zentrum Lingen hilfreiche Informationen darüber, welche rechtlichen und sicherheitsrelevanten Vorkehrungen getroffen werden müssen, um sich datenschutzkonform zu verhalten. Dabei werden neben rechtlichen und technischen Aspekten auch organisatorische Fragestellungen behandelt. Die Referenten sind Hannes Albers (Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht, Kanzlei Kopp und Partner, Lingen) und Markus Böger (Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Fachbereich Wirtschaftsschutz und Spionageabwehr). Veranstalterin ist die IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland (it.emsland), eine Einrichtung des Landkreises Emsland und der Stadt Lingen.

Die Veranstaltung findet im IT-Zentrum Lingen statt. Beginn ist um 17.30 Uhr, Einlass ab 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich. Einen Ablaufplan zur Veranstaltung sowie den Link zum Anmeldeformular finden Interessierte unter: https://emsland.it/C.