Volle Kraft voraus für erstes Wasserstadt-Wochenende in Nordhorn!

Volle Kraft voraus für erstes Wasserstadt-Wochenende in Nordhorn!

11. Juli 2014 0 Von slindschulte

logo-klErstmalig finden der „Vechtespaß“ und das „Fest der Kanäle“ an einem Wochenende statt. Die beiden Imageveranstaltungen bilden zukünftig das jährliche große Nordhorner Wasserstadtfest.

Nordhorn. Am kommenden Wochenende, Samstag, 19. und Sonntag, 20. Juli, ist es soweit. Zur Festigung des Stadtimages „Wasserstadt Nordhorn“ baut der VVV-Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V. für die nächsten Jahre ein großes „Wasserstadt-Wochenende“ auf, dass das Thema Wasser deutlicher als bisher in den Vordergrund stellt. So beginnt der VVV in diesem Jahr damit, dass der „Vechtespaß“ und das „Fest der Kanäle“ auf ein Wochenende zusammengelegt werden.

Allein für diesen ersten Schritt hin zu einer neuen Großveranstaltung Nordhorns laufen die Vorbereitungen in der Veranstaltungsabteilung des VVV bereits seit Monaten auf Hochtouren. Dieses erste Wasserstadt-Wochenende stellt eine große Herausforderung dar, da vieles neu strukturiert werden muss. So sind für beide Veranstaltungen Absprachen mit insgesamt rund 25 weiteren Vereinen und Institutionen erforderlich. „Man darf hier nicht den Überblick verlieren, denn nun findet eine zweitägige Großveranstaltung an insgesamt sieben verschiedenen Stationen entlang der Nordhorner Wasserwege statt. Darum sind wir zum Beispiel besonders dankbar für die aktive Unterstützung der Grafschafter Volksbank, die als Hauptsponsor beider Veranstaltungen zusätzliche Mitmachaktionen anbieten wird.“, bemerkt VVV-Geschäftsführer Heiko Brüning.

Der Vechtespaß leitet das Wasserstadt-Wochenende mit dem Badewannenrennen am 19. Juli ab 15.00 Uhr auf der Vechte nähe Firnhaberstraße ein. Insgesamt werden in diesem Jahr 12 Teams in umgebauten Badewannen gegeneinander antreten. An diesem Tag steht der Spaßfaktor im Vordergrund!

Wie jedes Jahr bietet die DLRG große Unterstützung bei den Vorbereitungen und wird am Donnerstagabend mit einer Tauch- und Aufräumaktion für freie Fahrt auf der 120 Meter langen Strecke auf der Vechte sorgen. Auch während der Veranstaltung wird die DLRG wieder mit „an Bord“ sein und dafür sorgen, dass die Gefährte nach den Rennen zurück zur Startlinie gezogen werden.

Bereits ab 12.00 Uhr werden die umgebauten Badewannen vom THW Nordhorn mit einem großen Kran von der Reichenbachbrücke aus (zwischen VVV und Vechte Arkaden) ins Wasser gelassen. Bereits ab 11.00 Uhr kann es somit zu Verkehrsbehinderungen ab der Bentheimer Torbrücke über die Firnhaberstraße bis hin zur Seeuferstraße kommen. Bis zum Start liegen die Wannen in der Vechte im Bereich des Neumarktes. Alle Besucher der Veranstaltung sind aufgerufen, mit Hilfe einer Abstimmkarte am AOK-Stand an der Wahl der Lieblingswanne teilzunehmen. Wichtig ist, dass jeder, der für ein Gefährt abstimmen möchte, persönlich am AOK-Stand seine eigene Karte ausfüllen muss. Auf diesem Weg möchte die AOK einen fairen Wettbewerb erzielen, bei dem es nicht zu Doppelabgaben von Stimmkarten kommen kann. Als Hauptpreis winkt hier neben vielen weiteren attraktiven Preisen ein iPod Nano, dessen Gewinner direkt im Anschluss an das Badewannenrennen ermittelt und verkündet wird.

Ab 14.00 Uhr startet das Rahmenprogramm auf dem Neumarkt. Die Grafschafter Volksbank sorgt mit einem Pool voller Aqua Balls für großen Kinderspaß und für das leibliche Wohl wird natürlich wieder bestens gesorgt.

Um 15.00 Uhr fällt durch Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling der Startschuss für die ersten Rennen. 12 Teams treten jeweils im K.O.-System zu zweit gegeneinander an, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Der VVV freut sich über die tolle Unterstützung der Sponsoren. Die Moderation übernimmt in bewährter Manier der VVV-Geschäftsführer Heiko Brüning gemeinsam mit der AOK-Vertreterin Petra Menger. Für die Teilnehmer hat der VVV attraktive Preise organisiert. Die Teams der schnellsten sowie beliebtesten Wannen erhalten Sachpreise und Gutscheine im Gesamtwert von 1.500 € gestiftet von der Firma Berentzen-Gruppe AG. Zudem erhält jedes Team als Startprämie vom Zeltbetrieb Eylering Getränkechips für das anstehende Oktoberfest Nordhorn am 20. September.

Nach der Badewannenrennen-Vorrunde findet um ca. 17.00 Uhr das zweite Nordhorner Entenrennen für einen guten Zweck statt. Mehrere tausend Kunststoffenten liefern sich – organisiert durch den Round Table 102 Grafschaft Bentheim – ein buntes Wettrennen auf der Vechte. Dazu werden alle Enten gleichzeitig auf die Vechte gelassen, um die Strecke des Badewannenrennens zurückzulegen. Die Paten der schnellsten Enten werden mit Sachpreisen im Gesamtwert von mind. 2.500 Euro belohnt. Der Round Table wird auf der Veranstaltungsfläche selbst an einem Stand Teilnahmelose für das Rennen im Wert von je 2,50 € anbieten.

Der Erlös der Teilnahmelose wird verwendet für die Aktion „Erlebnis Hutewald – für alle Schulen in der Grafschaft Bentheim“. So wird allen Schulen die kostenlose Anreise und Führung durch den Hutewald ermöglicht. Durch den Erwerb einer Enten-Patenschaft winken tolle Preise und man bewirkt automatisch etwas Gutes!

Nach dem Badewannen-Finalrennen um ca. 18.00 Uhr werden die Sieger vor dem VVV-Turm gekürt. Danach geht die Unterhaltung weiter, denn ab ca. 19.00 Uhr sorgt DJ Kampy während der Vechtespaßparty mit sommerlichen Hits an „Eylerings Biergarten“ auf dem Neumarkt für ausgelassene Stimmung.

Am Sonntag geht es um 11.00 Uhr direkt weiter mit dem Fest der Kanäle. Hier präsentieren sich viele Vereine und Institutionen aus Nordhorn und den Niederlanden an den Nordhorner Wasserwegen. Den Besucher erwartet ein breites Angebot mit buntem Rahmenprogramm an den Stationen Grenzschleuse, Klukkert-Hafen, Verbindungsschleuse, Bootsclub am Vechtesee, Rawe-Anleger und Evers-Kotting-Brücke.

Den ganzen Sonntag verkehren zwischen den Stationen bis 18.00 Uhr Shuttle-Boote, die kostenlos Passagiere transportieren. Zudem pendelt ebenfalls kostenlos ein Bus zwischen den Stationen.

An der Station Grenzschleuse ist der VVV Denekamp vertreten und wird in diesem Jahr ganz besonders vom Landfrauenverein mit der Zubereitung von Kaffee und Kuchen unterstützt. Die Landfrauen laden herzlich zum gemütlichen Verweilen am Hof Greven ein. Ab 14.00 Uhr wird hier die Band „Retocs“ mit akustischen Klängen für musikalische Untermalung sorgen.

Der historische Klukkert-Hafen ist die zweite Station, die angesteuert werden kann. Besucher können hier an der Slipanlage ihre Boote zu Wasser lassen oder sich ein Kanu leihen, um auf Entdeckungstour durch Nordhorn zu gehen. Für musikalische Unterhaltung wird in diesem Jahr erstmals die Musikschule Nordhorn sorgen. Ihr Orchester ConnexXion wird direkt im Anschluss an die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Thomas Berling um 11.00 Uhr den Auftakt für ein buntes Bühnenprogramm bilden. Im Laufe der Veranstaltung werden sich die unterschiedlichen Ensembles der Musikschule mit Tanzauftritten des KCN und der Tanzgruppe „Ay Yildiz“ der Stadt Nordhorn (Jugendabteilung) abwechseln. Neu dabei am Klukkert-Hafen sind auch die Johanniter und das DRK mit Infoständen sowie die Türkisch-Islamische Gemeinde mit kulinarischen Köstlichkeiten ihrer Heimat. Die kleinen Besucher erwartet hier eine Hüpfburg, auf der getobt werden kann.

An der Verbindungsschleuse stellen sich die Grafschafter Volksbank, der NLWKN als Betreiber der Kanäle, das THW Nordhorn, die DLRG Nordhorn, der Grafschaft Bentheim Tourismus e.V., der VVV Coevorden sowie der VVV-Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V. vor. Besondere Kinderattraktionen sind an dieser Station eine Kettcar-Bahn des THW sowie weiterer Spielespaß organisiert durch die Grafschafter Volksbank. Auch hier bietet ein Kanuverleih die Möglichkeit, die Kanäle auf eigene Faust zu erkunden. Ab 12.00 Uhr treten verschiedene Ensembles der Musikschule Nordhorn auf.

Neu in diesem Jahr ist die Station „Bootsclub Nordhorn am Vechtesee“. Hier präsentiert sich der BCN mit einem Infostand und tollen Mitmachaktionen wie Segeln, Stand-Up-Paddeln und Drachenbootfahren. Zudem lädt die Jantje hier zu Rundfahrten über den See ein. Mit dieser Station wird eine neue „Docking Station“ für die junge Generation geschaffen. Zusammen mit DJ Kampy sorgt der Bootsclub für eine maritime Lounge-Atmosphäre, die zum „Chillen“ einladen soll.

Weiter stadtauswärts an der fünften Station, dem ehemaligen Kohlehafen der Textilfabrik RAWE, bieten die Feuerwehr Nordhorn, der Verein GrafShip sowie das Schifffahrts-Museum Nordhorn ein schönes Rahmenprogramm. So sorgen die Feuerwehr mit einem Wasserflipper und der Verein Bockfrosch mit kulturellen Aktionen für erfrischenden Kinderspaß. Für den „Ohrenschmaus“ sorgt am Nachmittag ab 14.00 Uhr die Band „Bandsalat“.

Die sechste Station ist die Evers-Kotting-Brücke am Ems-Vechte-Kanal. Hier präsentieren sich der SV Vorwärts Nordhorn mit Informationen zum Verein sowie der Tierpark Nordhorn mit einem Streicheltierzoo. Für musikalische Untermalung und bunte Gesichter sorgen hier nachmittags ab 14.00 Uhr der Akkordeonspieler Hans Overkamp und die Kinderschminkerin Astrid grote Punt aus den Niederlanden.

An allen Stationen, die auch gut mit dem Fahrrad erreichbar sind, liegen außerdem Teilnahmekarten für ein Gewinnspiel aus. Besucher, die an allen Stationen Stempel sammeln und Fragen korrekt beantworten, nehmen an einer Verlosung teil.

Alle Besucher, die mit eigenem Boot anreisen, werden gebeten, am Sonntagmorgen bis 9.00 Uhr und abends erst wieder ab 18.00 Uhr zu slippen und den Anhänger an geeigneter Stelle zu parken, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten.

Das Team des VVV Nordhorn sowie alle weiteren involvierten Vereine und Insitutionen wünschen allen Besuchern ein erlebnisreiches Wasserstadt-Wochenende.

Die Programmflyer zu den einzelnen Veranstaltungen liegen bereits in vielen Geschäften aus und können zudem auf der Website www.vvv-nordhorn.de heruntergeladen werden