Viele internationale Gäste beim Welt-Kindertheater-Fest in Lingen
Oberbürgermeister Dieter Krone (sitzend, 4.v.l.) und der Künstlerische Leiter des Festivals, Nils Hanraets (sitzend, 3.v.r.), empfingen die Spielgruppenleiter der teilnehmenden Länder im Historischen Rathaus (Foto: Helmut Kramer).

Viele internationale Gäste beim Welt-Kindertheater-Fest in Lingen

25. Juni 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Ein Zeichen für Völkerverständigung

Lingen. „Wir setzen in diesen Tagen gemeinsam ein deutliches Zeichen für Kultur und Völkerverständigung. Lingen ist stolz darauf, Sie alle willkommen heißen zu dürfen.“ Mit diesen Worten begrüßte Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone am Samstagvormittag die verschiedenen Spielgruppenleiterinnen und -leiter der Länder, die in diesem Jahr am Welt-Kindertheater-Fest teilnehmen. Gemeinsam mit Nils Hanraets, dem Künstlerischen Leiter des Festivals, empfing er die internationalen Gäste im Historischen Rathaus. Es sei außergewöhnlich, dass sich Kinder aus aller Welt alle vier Jahre in Lingen treffen würden. „Aber auch Sie als Spielgruppenleiter haben hier die Gelegenheit, sich mit Kollegen aus anderen Ländern auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen“, so Oberbürgermeister Krone. Die Spielgruppenleiter sprachen der Stadt und den Organisatoren des Festivals einen großen Dank aus. Die Kinder und sie selbst seien herzlich in Lingen aufgenommen worden. Gleichzeitig machten die Spielgruppenleiter aber auch deutlich, welche Hürden einige von ihnen meistern mussten, um überhaupt zum Festival nach Deutschland reisen zu können – sei es aufgrund der politischen Situation im jeweiligen Land oder aufgrund fehlender finanzieller Mittel. Christel Gbaguidi, Spielgruppenleiter aus Benin und Vorstandsmitglied des Weltverbandes für Amateurtheater AITA/IATA, betonte eindringlich: „Kunst und Kultur dürfen keine Grenzen gesetzt werden.“ Oberbürgermeister Krone erklärte, dass der gegenseitige Austausch während des Festivals daher umso wichtiger sei. Gemeinsam könne man stark sein.

Die kroatische Honorarkonsulin Lidija Pansegrau-Hadrovic reiste eigens aus dem Generalkonsulat in Hamburg an, um die Aufführung der kroatischen Gruppe im Rahmen des Festivals zu besuchen.
(Quelle: Stadt Lingen)

Honorarkonsulin aus Kroatien zu Gast

Hoher Besuch am Samstagnachmittag beim Welt-Kindertheater-Fest in Lingen. Die kroatische Honorarkonsulin Lidija Pansegrau-Hadrovic reiste eigens aus dem Generalkonsulat in Hamburg an, um die Aufführung der kroatischen Gruppe im Rahmen des Festivals zu besuchen. Mit großer Begeisterung schaute sie sich mit dem Ersten Bürgermeister Heinz Tellmann (links) und dem Künstlerischen Leiter Nils Hanraets das Theaterstück im Theater an der Wilhelmshöhe an. Anschließend überreichte sie den Kindern einen Award als Dank und als Erinnerung an das Festival. Dabei betonte sie: „Kinder sind unsere Zukunft.“ Nach dem Stück tauschte sie sich im persönlichen Gespräch mit den jungen Schauspielern aus Kroatien aus und besichtigte den Festivalpark „Park of Elements“.

Die armenische Gruppe überzeugte ihren Paten Özgür Cebe (im Hintergrund) vor allem mit ihrer Energie und Bühnenpräsenz.
(Quelle: Stadt Lingen)

Kabarettist Özgür Cebe zu Gast

Am Sonntagnachmittag besuchte der Kabarettist Özgür Cebe gemeinsam mit seiner Familie das Welt-Kindertheater-Fest in Lingen. Der in Deutschland geborene Kabarettist hat kurdische, türkische und armenische Wurzeln und hatte deshalb die Patenschaft für die Gruppe aus Armenien übernommen. Nach dem eindrucksvollen Auftritt seiner Schützlinge überreichte er der Gruppe den Award, als Dank und als Erinnerung für ihren Auftritt beim Welt-Kindertheater-Fest. „Eure Präsenz und Energie auf der Bühne waren sehr beeindruckend“, erklärte Özgür Cebe. „Es ist toll, wenn Kinder sich so künstlerisch entfalten können. Ich bin stolz darauf, euer Pate sein zu dürfen.“

Annette Focks war zu Gast beim Kinder-Theater-Fest.
(Quelle: Stadt Lingen)

Komponistin Annette Focks zu Gast

„Ihr habt es geschafft, auch ohne Worte eine wundervolle Geschichte zu erzählen“, lobte Komponistin Annette Focks (hinten, 3.v.l.) am Samstagnachmittag das Theaterstück des „Zirkus der Generationen“. Die Gruppe repräsentiert im Rahmen des 15. Welt-Kindertheater-Festes Deutschland. Als Patin des Festivals freute sich die gebürtige Emsländerin, den Schauspielern am Ende ihrer Vorführung einen Award für ihre tolle Leistung übergeben zu dürfen.

Bert Meyer, Leiter des Hauptamtes von Marienberg und Heike Dachselt, Stadtkämmerin der Stadt Marienberg (v.l.) überreichen Präsente für die Gruppen des Welt-Kindertheater-Festes an Nils Hanraets, Künstlerischer Leiter des Festes, Heinz Tellmann, Erster Bürgermeister der Stadt Lingen und Petra Bayer, zuständig für die Städtepartnerschaften bei der Stadt Lingen.
(Quelle: Stadt Lingen)

Marienberger überreichen Geschenke beim Welt-Kindertheater-Fest

Ein ganz besonderes Geschenk erhielten die Gruppen aus 19 verschiedenen Nationen am Wochenende von Vertretern aus Lingens Partnerstadt Marienberg. Anlässlich des Welt-Kindertheater-Festes waren Heike Dachselt, Stadtkämmerin der Stadt Marienberg, und Bert Meyer, Leiter des Hauptamtes der Stadt, angereist. Im Theater an der Wilhelmshöhe sahen sich die Marienberger zunächst das Theaterstück der Kinder aus Kroatien an. Anschließend überreichten sie Lingens Erstem Bürgermeister Heinz Tellmann und dem Künstlerischen Leiter des Festivals, Nils Hanraets, stellvertretend für die einzelnen Gruppen die mitgebrachten Präsente. In den Körbchen befanden sich jeweils eine Plüschversion des Stadtgründers Herzog Heinrich und eine Hampelmannfigur von „Marie“. Die Figur „Marie“ führt seit einigen Jahren als Maskottchen Kinder durch die Stadt Marienberg. Heike Dachselt und Bert Meyer dankten den Gruppen aus aller Welt für ihr Engagement und ihre fantastischen Leistungen auf der Bühne.

Henry Maldonado, Vizekonsul der Botschaft von El Salvador in Berlin (7.v.l.), freute sich über die gelungene und sehr bewegende Aufführung der Theatergruppe aus El Salvador.
(Quelle: Stadt Lingen)

Vizekonsul aus El Salvador zu Gast beim Welt-Kindertheater-Fest

Neben den Botschaftern und Botschaftsvertretern aus Paraguay, Armenien, Benin und Kroatien besuchte nun auch der Vizekonsul der Botschaft von El Salvador das Welt-Kindertheater-Fest in Lingen. Anlässlich des Auftritts der Theatergruppe aus El Salvador reiste Vizekonsul Henry Maldonado eigens aus Berlin an. Zusammen mit Oberbürgermeister Dieter Krone und Nils Hanraets, dem Künstlerischen Leiter des Festivals, verfolgte er das bewegende Stück der Kinder aus Zentralamerika. Acht Mädchen und Jungen setzten sich darin auf sehr emotionale Art mit dem Thema Bürgerkrieg auseinander. Sichtlich gerührt überreichte Vizekonsul Maldonado im Anschluss an das Stück einen Award an die Kinder und bedankte sich, dass er bei der großartigen Performance dabei sein durfte. „Das Theaterstück ging wirklich ans Herz“, zeigte sich auch Oberbürgermeister Krone ergriffen. Als Zeichen der Freundschaft zwischen El Salvador und Lingen überreichte ihm Vizekonsul Maldonado eine Anstecknadel, die zwei gekreuzte Flaggen zeigt: Deutschland und El Salvador.

Um den gelungenen Auftritt zu feiern, traf sich Vizekonsul Maldonado nach dem Stück mit den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern und sorgte für strahlende Augen, als er jedem der Kinder im Namen von El Salvador eine personalisierte Urkunde überreichte. Auch die Kinder ließen den Vizekonsul nicht mit leeren Händen gehen: Als Dank für seinen Besuch schenkten sie ihm ein selbst gestaltetes Plakat. Begeistert von dem Welt-Kindertheater-Fest machte der Vizekonsul vor seiner Abreise auch noch einen Abstecher in den Festivalpark „Park of Elements“. Dort tauchte er in das bunte Festivalgeschehen ein und ließ sich von den vielen Kindern aus aller Welt mitreißen.