+++ Video: Niederländische Polizei filmt spektakuläre Verfolgungsjagd mit Ende in Nordhorn +++
Die spektakuläre Verfolgungsjagd endete in Nordhorn. (Foto: EVN)

+++ Video: Niederländische Polizei filmt spektakuläre Verfolgungsjagd mit Ende in Nordhorn +++

25. April 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Die Polizeikollegen der Politie Noordoost-Twente stellen Videomaterial ins Netz

Nordhorn. Die Polizei beendete am Samstagnachmittag die Verfolgungsfahrt eines 50-jährigen Niederländers auf der Enschedestraße und nahm ihn fest. Niederländische Polizisten verfolgten den 50-Jährigen, der mit einem gestohlenen Klein-LKW in Denekamp (Niederlande) in Richtung Deutschland fuhr. Der Mann missachtete sämtliche Anhaltezeichen. Kurz nach dem Grenzübertritt rammte der Mann mit seinem Klein-LKW ein neben ihm fahrendes niederländisches Polizeiauto auf der Denekamper Straße. Die Fahrt ging unbeirrt weiter in Richtung Südtangente. Hier verhinderten deutschen Polizisten das Abbiegen auf die Südtangente. Der 50-Jährige fuhr daraufhin über einen Gehweg zurück auf die Denekamper Straße. Dort stieß er mit zwei weiteren niederländischen Polizeiautos und einem zuvor unbeteiligten Auto zusammen. Die Folge war, dass an allen Autos Sachschaden entstand und ein niederländischer Streifenwagen und das unbeteiligte Auto nicht mehr fahrbereit waren. Der 50-Jährige fuhr auf den Parkplatz des dortigen Möbelhauses und weiter in eine Sackgasse. Zunächst rammte er einen hinter ihm fahrenden niederländischen Streifenwagen und fuhr dann über die dortigen Begrenzungspfosten in Richtung Enschedestraße. Auf der Enschedestraße wurde der 50-Jährige durch einen deutschen Streifenwagen gestoppt. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss und hatte keinen Führerschein. Außerdem stellten die Polizisten bei der Überprüfung fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl in Deutschland vorliegt. Er wurde festgenommen und dem Gewahrsam zugeführt. Der Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an. Insgesamt waren zwei Streifenwagen der Nordhorner Polizei, drei Streifenwagen der Politie Twente und ein Streifenwagen der Koninklijke Marechaussee eingesetzt. Neben der noch zu verbüßenden Haftstrafe wird er sich wegen der aktuellen Taten in den Niederlanden und in Deutschland in eingeleiteten Verfahren verantworten müssen.