„The Klezmer Tunes“ am Freitag im Haus Ringerbrüggen in Emlichheim
"The Klezmer Tunes" spielem am Freitag in Emlichheim. (Quelle: Bürgergemeinschaft Emlichheim)

„The Klezmer Tunes“ am Freitag im Haus Ringerbrüggen in Emlichheim

24. Oktober 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Club-Konzert der Bürgergemeinschaft Emlichheim mit Klezmer-Klängen

Emlichheim. Am Freitag den 27. Oktober 2017 um 20.00 Uhr macht sich das Ensemble der „Klezmer Tunes“ im Haus Ringerbrüggen auf eine spielfreudige Reise über die Kontinente – für den Zuhörer eine spannende Geschichte über Klezmer, seine Verwandlungen und Verwandtschaften. Von leichtfüßigen Säbeltänzen über Csárdás und finnischer Polka führt der Spurenlauf zum Jazz über Filmmusik bis hin zu Mackie Messer.

„The Klezmer Tunes“, ein modernes Klezmer Ensemble aus Köln bestehen aus:

  • Dimitri Schenker (Klarinette) – Mitbegründer des Ensembles. Er studierte klassische Klarinette in Moskau und Düsseldorf und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Er spielte bei der Klassischen Philharmonie in Bonn und unterrichtet an der Clara-Schumann-Musikschule in Düsseldorf.
  • Igor Mazritzky (Violina) – Ebenfalls Mitbegründer, studierte an dem berühmten Gnesin-Institut in Moskau und an der Rubin Akademie in Israel. Er unternahm als Konzertmeister und Solist der jungen Philharmonie Köln mehrere Konzertreisen und spielte unter anderem mit Nigel Kennedy zusammen.
  • Mike Rauss (Gitarre) – Er stammt aus einer Musikerfamilie. Er studierte Musik an der Hochschule in Köln und schloss sein Studium 2017 erfolgreich im Fachgebiet Jazzgitarre ab. Heute spielt er in verschiedenen Projekten und Bands und komponiert eigene Musik.
  • Vadim Baev (Akkordeon) – Er studierte Akkordeon an der Gnesin-Musikakademie in Moskau und wechselte 2014 an die Hochschule nach Köln.

„The Klezmer Tunes“ sind musikalische Grenzgänger, die traditionelles jüdisches Liedgut neu interpretieren und das Publikum in eine Klangwelt entführen, in der Lebensfreude und Traurigkeit zusammengehören. Die Vollblutmusiker, die die eingängigen Melodien aus der unendlichen Fundgrube der jüdischen Klezmermusik auf ihre ganz spezielle Weise verarbeiten, bieten ein einzigartiges Klangbild, durch unterschiedliche Einflüsse wie Jazz, Funk, Gipsy, Bossa Nova und Rock´n Roll geprägt.

Karten für diesen Abend gibt es in Emlichheim in Hannes Laden und im Büro des VVV, in Nordhorn bei der Buchhandlung Viola Taube und in allen Proticket-Vorverkaufsstellen zum Preis von 18,50 €. An der Abendkasse ist ein Zuschlag von 2 € zu zahlen. Die Inhaber der GN-Card erhalten 1,50 €, Schüler, Studenten und Mitglieder der BGE 3 € Rabatt. Kartenbestellungen sind unter der Tel.Nr. 05943-9992915 oder online unter www.konzept-kultur.de möglich.