SV Meppen-Frauen fordern am Sonntag Tabellenzweiten Potsdam II
Foto: wikimedia:Normanvogel

SV Meppen-Frauen fordern am Sonntag Tabellenzweiten Potsdam II

21. Februar 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

„Kaffee auf´s Haus“ für die Zuschauer

Meppen. Den SVM-Frauen ist ein Start nach Maß ins neue Jahr gelungen: 6 Punkte und 12:3 Tore aus zwei Spielen. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Zunächst erwartet das Müller-Team am kommenden Sonntag die Reserve des 1.FFC Turbine Potsdam. Die „Torbienen“ sind mit sieben Siegen grandios in die Saison gestartet, haben jedoch drei der vergangenen fünf Begegnungen verloren. Dennoch markieren sie derzeit einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz mit drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach und vier Punkten Vorsprung auf Wolfsburg 2 und den SV Meppen.

Dieser könnte bei einem weiteren Erfolg den Potsdamerinnen den zweiten Platz jedoch streitig machen, zumal ein Spiel weniger ausgetragen. Den Grundstein haben die SVM-Frauen jüngst eindrucksvoll gelegt. Dem 8-2 im Nachholspiel des 11. Spieltages gegen TV Jahn Delmenhorst folgte am vergangenen Sonntag ein klares 4-1 bei Arminia Bielefeld. In dieser Form will man sich auch in den nächsten so wichtigen Wochen präsentieren. „Jetzt wollen wir oben dran bleiben“, gibt Cheftrainer Roger Müller ein ambitioniertes Ziel aus.

Die SVM-Frauen werben zu diesem wichtigen Spiel erneut auch um die Gunst der Zuschauer und bitten diese um entsprechende Unterstützung. Um es ihnen bei den aktuellen bzw. prognostizierten Temperaturen etwas wärmer ums Herz werden zu lassen, werben sie an dieser Stelle nicht nur mit sehenswertem Fußball, sondern spendieren den Zuschauern am Sonntag zudem das erste Heißgetränk. „Frische Luft, heißer Kaffee und erfolgreicher Fußball“, schmunzelt Mannschaftskapitänin Sarah Schulte stellvertretend für ihr Team, „sind doch ein guter Einstieg in einen Sonntagvormittag und für uns eine gute Möglichkeit, unseren Anhängern auch eine Kleinigkeit zurückzugeben.“ (ml)