„Speed-Dating“ brachte Flüchtlinge und Wirtschaft in Nordhorn zusammen
Das "Speed-Dating" brachte Flüchtlinge und Wirtschaftsvertreter zusammen. (Foto: Stadt Nordhorn)

„Speed-Dating“ brachte Flüchtlinge und Wirtschaft in Nordhorn zusammen

25. Mai 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Regionalveranstaltung “Arbeitgeber und Flüchtlinge – Chancen auf dem Ausbildungsmarkt“

Nordhorn. Viele Flüchtlinge suchen einen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt, während viele Wirtschaftsunternehmen nach passenden Arbeitskräften suchen. Bei einem sogenannten „Speed-Dating“ hatten beide Seiten kürzlich im großen Saal des Nordhorner Rathauses die Gelegenheit, zu einander zu finden. Die Vergabe mehrerer Praktikums- und Probearbeitsplätze war das Ergebnis der erfolgreichen Aktion.

Veranstaltet hatten das Speed-Dating die Nordhorner Agentur für Arbeit, das Grafschafter Jobcenter sowie die Wirtschaftsförderungsbüros der Stadt Nordhorn und des Landkreises Grafschaft Bentheim. Zur Vorbereitung hatten die Flüchtlinge Angaben zu ihrer schulischen und beruflichen Vorbildung gemacht und beschrieben, in welchen Bereichen sie zukünftig gerne arbeiten würden. Aufbauend auf diesen Informationen wurden passende Unternehmen aus der Region angeschrieben und eingeladen, die zurzeit offene Stellen haben. Rund 20 Unternehmen folgten der Einladung.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen zunächst zielgerichtet über die Besonderheiten bei der Einstellung von Flüchtlingen informiert und konnten Fragen stellen. Anschließend hatten sie die Gelegenheit, die teilnehmenden Flüchtlinge in kurzen Gesprächen kennen zu lernen.

Bereits am Folgetag waren die ersten Erfolgsmeldungen zu verzeichnen, berichtet Karsten Müller, Wirtschaftsförderer der Stadt Nordhorn: „Es konnten in mehreren Fällen Praktika sowie Probearbeitsplätze vermittelt werden. Der Bedarf unserer regionalen Wirtschaft an Fachkräften kann somit ein Stück weit gedeckt werden“, so Müller.

Unternehmen, die ebenfalls daran interessiert sind, Flüchtlinge einzustellen, können sich an den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Nordhorn oder das Integrationszentrum im Jobcenter des Landkreises Grafschaft Bentheim wenden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten dort eine individuelle Beratung an und klären kostenlos die mit der Einstellung von Flüchtlingen verbundenen Anliegen, beispielsweise mit dem Ausländeramt. Darüber hinaus beraten sie zu Praktika sowie Einstellungs- und Fördermöglichkeiten und unterstützen bei der Bewerbersuche.

Ansprechpartnerinnen sind: Dunja Turhan, Arbeitsvermittlerin im Arbeitgeberservice Nordhorn, E-Mail: Dunja.Turhan2@arbeitsagentur.de, Telefon: 05921 870464 und Alide Plasger, Grafschafter Jobcenter, E-Mail: alide.plasger@grafschaft.de, Telefon: 05921 966249.