Sieben erfolgreiche Gurtprüfungen bei “Euregio Karate Nordhorn”
Die Karateka aus Nordhorn sind in die nächste Gurtklasse aufgestiegen. (Quelle: Euregio Karate Nordhorn)

Sieben erfolgreiche Gurtprüfungen bei “Euregio Karate Nordhorn”

9. Mai 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Karateka erreichen nächste Gurtklasse

Nordhorn. Es war mal wieder soweit: Nach monatelangem harten Training stellten sich am Samstag, den 6. Mai, einige Sportler vom Verein „Euregio Karate Nordhorn“ und aus dem Partnerdojo Köln/Hürth der Gurtprüfung. Von Anfang an herrschte am Morgen der Prüfung Hochspannung in der Altendorfer Sporthalle in Nordhorn. Das Karate-Prüfungsprogramm umfasste die ganze Bandbreite der Examens-Anforderungen: Grundschule (Kihon), Keri- und Sabaki-Wazaa, Basis- und freie Partnertechniken und die Sifats. Zunächst wurde die Grundschule geprüft, gefolgt von Hand- und Fußtechniken. Bei den Partnertechniken kam es auf die richtige Ausführung und die korrekte Distanz an, wobei die Prüflinge mit guten Noten für sich verbuchen konnten. „Für unseren leistungsbezogenen und traditionellen Verein hat eine Prüfung zum nächsten Schülergrad den gleichen hohen technischen und mentalen Stellenwert wie schon vor Jahrzehnten“, stellte Kommissionsvorsitzender Franz Braun Shihan gleich zu Beginn der Prüfung klar, was auch die Meinung der weiteren Prüfer Iris Sauvageod und Roman Hurny war.

Nach gut zwei Stunden Prüfungszeit und eingehender Beratung der Kommission wurde dann das Ergebnis im Beisein der Eltern und Familienmitglieder bekannt gegeben: Den Gelbgurt haben bestanden: Tom Kalies und Bastian Schaffrinna. Orangegurt sind nun: Hendrik Weber, Niklas Raudzus, Sophia Brink und Emil Vogt. Den Blaugurt hat mit Auszeichnung erreicht: Lukas Rüger.

Alle Karateka wurden nach der Prüfung von der Kommission für besonderen Fleiß und ein umfangreich absolviertes Trainingspensum der letzten Wochen lobend erwähnt und mit einigen individuellen Ratschlägen und Hinweisen für ihr persönliches Weiterkommen in die nächste Gurtklasse entlassen.