„Sichtweisen“ – Ausstellung der Kunstschule Lingen im Rathausfoyer noch bis 11. Januar
Die Ausstellung „Sichtweisen“ lockte Kunstinteressierte ins Foyer des Neuen Rathauses. Annette Sievers (von links), Paul Wessler, Antje Baumeister, Monika Lorenz und Stefan Heskamp freuten sich über die vielen Besucher der Eröffnung. (Quelle: Stadt Lingen)

„Sichtweisen“ – Ausstellung der Kunstschule Lingen im Rathausfoyer noch bis 11. Januar

21. Dezember 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Kontrastreiche Arbeiten von Antje Baumeister und Monika Lorenz

Lingen. Seit Ende November können im Foyer des Neuen Rathauses in Lingen wieder Kunstwerke der Kunstschule Lingen bestaunt werden. Die beiden Künstlerinnen Antje Baumeister und Monika Lorenz stellen unter dem Titel „Sichtweisen“ ganz unterschiedliche Werke aus. „Die eher groben Druckgrafiken in Kontrast zu den weichen Ölmalereien geben der Ausstellung einen besonderen Charme“, so Lingens Zweiter Bürgermeister Stefan Heskamp. Er sei stolz darauf, dass die Kunstschule Lingen – als älteste Kunstschule Niedersachsens – sowohl Kindern und Jugendlichen, als auch Erwachsenen die Möglichkeit zur künstlerischen Entwicklung bietet. „Durch eine kreative Tätigkeit werden im Menschen schlummernde Fähigkeiten geweckt und das Lebensgefühl gesteigert“, erklärt Paul Wessler. Der freischaffende Künstler und Dozent der Kunstschule Lingen freute sich über die jahrelange Teilnahme der beiden Künstlerinnen in seinem Kunstkurs „Lust auf Farbe“. Wessler vermittelt den Künstlern in seinen Kursen, „dass nicht mal so eben, fast nebenbei, ein gutes Bild gemalt werden kann.“ Zur Kreativität gehören neben der Experimentierfreude auch die Offenheit für Neues und die Lust, Grenzen zu überschreiten. „Wie so häufig gilt auch hier: Der Weg ist das Ziel“, so Wessler. Die Ausstellung „Sichtweisen“ ist noch bis zum 11. Januar 2018 während der Öffnungszeiten des Neuen Rathauses im Rathausfoyer zu sehen.