Schüttorfer auf der A 31 tödlich verunglückt – Polizei sucht Unfallverursacher
Bei dem Unfall kam ein 21-jähriger Schüttorfer ums Leben. (Quelle: Bludau DPA)

Schüttorfer auf der A 31 tödlich verunglückt – Polizei sucht Unfallverursacher

8. August 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Stahlplatte rutscht von Ladefläche durchschlägt Windschutzscheibe

Dorsten (NRW). Ein 21-jähriger Autofahrer aus Schüttorf verstarb am 30.7. um 10:20 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 zwischen Dorsten-West und dem Rastplatz Holsterhausen. Der Fahrer war in Richtung Oberhausen unterwegs, als sich plötzlich von der Ladefläche eines in Richtung Emden fahrenden Fahrzeuges eine Stahlplatte löste und in die Windschutzscheibe seines Twingo schleuderte. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, durchbrach die Mittelschutzplanke und kam auf der Fahrbahn in Richtung Emden stehen. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Drei weitere Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser.

Bei dem Unfall kam ein 21-jähriger Schüttorfer ums Leben. (Quelle: Bludau DPA)

Bei dem Unfall kam ein 21-jähriger Schüttorfer ums Leben.
(Quelle: Bludau DPA)

Wer kann Auskunft über die Herkunft und den Verwendungszweck der Metallplatte geben? (Quelle: Polizeiinspektion Münster)

Wer kann Auskunft über die Herkunft und den Verwendungszweck der Metallplatte geben?
(Quelle: Polizeiinspektion Münster)

Wer kann Auskunft über die Herkunft und den Verwendungszweck der Metallplatte geben? (Quelle: Polizeiinspektion Münster)

Wer kann Auskunft über die Herkunft und den Verwendungszweck der Metallplatte geben?
(Quelle: Polizeiinspektion Münster)

Wer kann Auskunft über die Herkunft und den Verwendungszweck der Metallplatte geben? (Quelle: Polizeiinspektion Münster)

Wer kann Auskunft über die Herkunft und den Verwendungszweck der Metallplatte geben?
(Quelle: Polizeiinspektion Münster)

Der Fahrzeugführer, der die Stahlplatte verlor, fuhr weiter in Richtung Emden. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können. Die Polizei sucht nun auch Zeugen, die Hinweise auf die Produktion dieser Metallscheiben geben können und wissen, in welchem Bereich sie eingesetzt werden. Zudem sucht die Polizei Firmen, in denen diese Stücke geschnitten werden und Firmen, die diese Stücke transportieren. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.




MOMO Schrift