Radwanderstrecke für Handbiker im Emsland
Norbert Feislachen und Walter Teckert fahren auf der Handbiker-Route. (Quelle: Emsland Tourisktik GmbH)

Radwanderstrecke für Handbiker im Emsland

14. Juli 2015 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Handbiker im Emsland – Markantes Magenta weist den Weg

Meppen. Wenn am Samstag in Lingen das große „inklusive Stadtfest“ stattfindet, reisen dazu Gäste aus dem ganzen Emsland an.

Norbert Feislachen und Walter Teckert fahren auf der Handbiker-Route. (Quelle: Emsland Tourisktik GmbH)

Norbert Feislachen und Walter Teckert fahren auf der Handbiker-Route.
(Quelle: Emsland Tourisktik GmbH)

Bei schönem Wetter werden viele von ihnen mit dem Fahrrad kommen – möglicherweise sind dann auch eine ganze Reihe „Handbiker“ darunter, für die nicht jede Strecke problemlos befahrbar ist. „Handbikes sind Mehrspur-Fahrzeuge, die entsprechend mehr Platz benötigen“, weiß Norbert Feislachen, Radroutenwart der Emsland Touristik. Mehrmals im Jahr fährt er die Routen in der Region ab, unter anderem, um die „Handbiker-Route“ zu prüfen und zu warten. Schon seit 2008 verfügt das Emsland mit der beliebten Emsland-Route über eine auch speziell für Handbiker ausgewiesene Radwander-Strecke. In enger Zusammenarbeit zwischen der Emsland Touristik und dem Behindertenbeauftragten der Stadt Meppen, Walter Teckert, wurde das Projekt damals auf den Weg gebracht. Markant gestaltete Schilder mit Magenta farbenem Handbiker in der Mitte weisen den Weg, der immer dort von der Hauptstrecke abweicht, wo sie für Handbiker schwer befahrbar wäre. Norbert Feislachen: „Einige Streckenabschnitte sind einfach zu schmal, andere vom Untergrund her nicht für Handbikes geeignet. Wo dies der Fall ist, werden die Biker über kurze Umleitungen zurück auf die Hauptroute geführt.“ Die lückenlos ausgewiesene Handbiker-Route ermöglicht es Menschen mit Behinderung, das ganze Emsland zu befahren. Ergänzt wird die Streckengestaltung durch eine inzwischen breite Palette an behindertengerechten Unterkünften und barrierefreien Zugängen zu Gastronomie- und Freizeitangeboten. Auf der Emsland-Route erreichen die Radler ohne Steigung alle Höhepunkte, die die Region zwischen Rheine und Papenburg, Meppen und Haselünne zu bieten hat – historisch, landschaftlich, architektonisch, kulturell, technisch. Dass sie dabei stets den für sie richtigen Weg finden, garantiert das ausgezeichnete Beschilderungssystem, zu dem auch die Ausweisung für die Handbiker gehört. So ist es zumindest möglich, dass am kommenden Samstag Handbiker aus allen Bereichen des Emslandes mit dem Rad anreisen. Näheres zur Emsland-Route für Handbiker: www.emsland-route.de.