Ortsmitte Holthausen eingeweiht

Ortsmitte Holthausen eingeweiht

25. Juni 2014 0 Von slindschulte

06.25.Einweihung_Holthausen_IOrt der Begegnung für Bürgerinnen und Bürger

Lingen. Von den Bürgern für die Bürger – das ist das Konzept der neuen Ortsmitte in Holthausen-Biene. Zusammen mit Vertretern des Ortsrates, der Kirchengemeinden, der Stadt Lingen und vielen Vereinen und Verbänden konnte der neue Platz vor der Ortsverwaltung in der letzten Woche eingeweiht werden. „Heute bringen sie alle den besten Beweis: Die neue Dorfmitte ist ein Ort der Begegnung, der die Bürgerinnen und Bürger verbindet“, sagte Oberbürgermeister Dieter Krone während seines Grußwortes.

Entstanden und entworfen hatte die Ideen zur neuen Dorfmitte ein Arbeitskreis aus Bürgerinnen und Bürgern sowie Vertretern der Verwaltung des Büros Stadtlandschaft aus Hannover. Bereits im Jahre 2009 hatte dieser Arbeitskreis erstmals getagt. Nach gut fünf Jahren intensiver Arbeit war vielen der Beteiligten der Stolz und die Erleichterung anzusehen, nun endlich das Ergebnis der jahrelangen Arbeit präsentieren zu können. Neben einem Boule-Spielfeld sind an der Ortsverwaltung Sitzgelegenheiten und ein neues Spielfeld neben der Turnhalle entstanden. Ortsbürgermeister Uwe Dietrich betonte, dass auch der Kreuzweg im Zuge der Dorferneuerungsplanung zusammen mit der Kirchengemeinde saniert worden sei. „Sicherlich müssen die Boulebahn und die Spielfläche noch mehr mit Leben gefüllt werden“, sagte Uwe Dietrich. „Doch die Kinder machen heute schon einen sehr guten Anfang, so sollte es weitergehen.“ Er dankte noch einmal ausdrücklich Nele Rosenhagen, als Vertreterin des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung, für die finanzielle Beteiligung und Harald Meyer vom Büro Stadtlandschaft für die großartige Unterstützung der Maßnahme. Oberbürgermeister Dieter Krone hingegen  gratulierte Ortsbürgermeister Uwe Dietrich herzlich zur guten Arbeit in der Arbeitsgruppe und im Ortsrat und wünschte allen Beteiligten, dass der Platz zukünftig sehr gut angenommen werde.

Neben dem Spielmannszug Biene waren an diesem Abend auch der Heimatverein Holthausen-Biene aktiv. Der Luftballonwettbewerb und die Boulebahn standen bei den Kindern hoch im Kurs. Eine besondere Ehre kam noch Marc Pavlitzek von der Stadtverwaltung zuteil. Er hatte die Arbeitsgruppe über die Jahre hinweg begleitet und versorgt. Im Gegenzug erhielt der Lingener nun einen Präsentkorb mit Gemüse, da auch er die Gruppe immer vorrangig mit Möhren, Kohlrabi und Paprika versorgt hatte.