„Oli radelt!“ – Spendentour führt durch die Gemeinde Geeste
Maren Sostmann von der Gemeinde Geeste, Radler Oliver Trelenberg und Bürgermeister Helmut Höke vor dem Jugendhaus am Speichersee Geeste. (Foto: Stefan Bröker)

„Oli radelt!“ – Spendentour führt durch die Gemeinde Geeste

11. Juni 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Radbotschafter weiter in der Region unterwegs

Geeste. Oliver Trelenberg ist ein Botschafter auf dem Rad, er engagiert sich mit seinen Radprojekten für gemeinnützige Organisationen und macht auf die Situation hilfsbedürftiger Menschen aufmerksam. „Ich möchte dazu beitragen, dass möglichst viele mittellose Krebspatienten einmal eine Auszeit für die Seele erhalten und in Armut geratene Krebspatienten nicht stigmatisiert leben müssen – Dafür trete ich 2016 in die Pedale“, so Oliver Trelenberg.

Maren Sostmann von der Gemeinde Geeste, Radler Oliver Trelenberg und Bürgermeister Helmut Höke vor dem Jugendhaus am Speichersee Geeste. (Foto: Stefan Bröker)

Maren Sostmann von der Gemeinde Geeste, Radler Oliver Trelenberg und Bürgermeister Helmut Höke vor dem Jugendhaus am Speichersee Geeste.
(Foto: Stefan Bröker)

Er selbst erkrankte 2013 an Kehlkopfkrebs. Für ihn ist Radeln kein Leistungssport, sondern es bedeutet für ihn neue Lebensqualität. Oliver Trelenbergs Weg war nicht immer einfach: 2003 litt unter Depressionen und erhielt weitere Diagnosen, u.a. Traumata, Schuppenflechte, Schultersteifheit. 2009 entdeckte er seine bis heute größte Leidenschaft, das Radeln. Er bemerkte, dass diese Leidenschaft positive Auswirkungen auf seine körperliche und psychische Verfassung hatte.

Im Rahmen seines neuen und aktuellen Projektes 2016 ,,Deutschlandtour zugunsten von Engel mit Herz e.V.“  besuchte er das Jugendhaus in Geeste beim Speichersee, wo ihn Bürgermeister Helmut Höke zu einem Gespräch traf. Der gebürtige Hagener erzählte dem Bürgermeister der Gemeinde Geeste vieles aus der schweren Zeit seines Lebens, doch das Radeln gab ihm seine Lebensfreude zurück. Sein Projekt sieht vor, dass er bis zum 12.07.2016 noch 32 Orte besuchen wird, dabei kommt eine tägliche Strecke von ca. 50 -70 Km auf den leidenschaftlichen Radler zu. Sein Ziel ist es, nicht die geplante 3000 Km Strecke so schnell wie möglich abzuschließen, sondern die Tour soll als Mutmacher dienen. Er will als Botschafter auf dem Rad die Arbeit des Vereins Engel mit Herz e.V. unterstützen und Menschen mit ähnlichem Schicksal ermutigen. Auf die Frage des Bürgermeisters Helmut Höke warum Oliver Trelenberg nicht mit einem E-Bike seine Tour bestreitet, antwortete er, ein E-Bike sei einfach nicht authentisch, daher verzichtet er auf jegliche Hilfsmittel. Oliver appelliert an Menschen die ein ähnliches Schicksal erlebt haben, ebenfalls aktiv zu werden.

Der Verein Engel mit Herz e.V. ermöglicht es Menschen mit ähnlichem Schicksal, sich eine einwöchige Auszeit mit ihren Angehörigen zu nehmen, um neue Kraft für die Seele zu tanken und um neuen Lebensmut für den Alltag zu sammeln. Sie können auch helfen, ob mit einer Übernachtung für „Oli“, gezielten Sachspenden oder finanzieller Unterstützung. Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen. Weitere Informationen über den Verein Engel mit Herz e.V. gibt es auf www.EngelmitHerz.com. Weitere Informationen zu Oliver Trelenberg und sein Projekt sowie den aktuellen Kilometerstand seiner Tour findet man auf www.oli-radelt.de.




confirma_200