Nordhorner Wasserstadt-Wochenende: in diesem Jahr mit neuem Warm-Up „Sundown am See“

9. Juli 2015 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Der Vechtesee wird zum Entspannungsstrand – “Fest der Kanäle” am Folgetag

Nordhorn. Nachdem im letzten Jahr am Samstag der Vechtespaß auf dem Programm stand, möchte der VVV-Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V. in diesem Jahr einem beliebten Sommertrend nachgehen und den Einwohnern, Besuchern und Touristen ein neues Veranstaltungsformat bieten. So findet am Samstag, 18. Juli von 16.00 Uhr bis 24.00 Uhr der „Sundown am See“ auf der Beachfläche am Vechtesee statt. Das Motto: Grillen & Chillen. „Nordhorn fehlt bislang im Sommer eine Veranstaltung speziell für die junge Generation. Man möchte mal abschalten und den Alltag ein wenig vergessen – einfach das Leben in vollen Zügen genießen“, berichtet das VVV-Team. Eine Komposition aus Cocktailbars, Liegestühlen, einer BBQ-Station, Eiscreme, Musik, bunten Lichtern nach Sonnenuntergang und vieles mehr wird eine besondere verspielte Sommer-Atmosphäre schaffen – der perfekte Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Das VVV-Team möchte noch nicht zu viel zu den Einzelheiten verraten, aber man dürfe sich auf ein lockerleichtes Lebensgefühl freuen. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Bar „The Seasons“ durchgeführt, die am darauffolgenden Wochenende auf der Vechteinsel in der Hagenstraße eröffnet wird. Das „Sundown Special“ der AOK rundet die entspannte Atmosphäre in Form einer Massage-Oase ab.

Am Sonntag geht es um 11.00 Uhr direkt weiter mit dem Fest der Kanäle. Mittlerweile haben sich rund 30 Vereine, Institutionen und Talente aus Nordhorn und den Niederlanden zusammengeschlossen, um ein vielseitiges Programm für jedermann zu gestalten. An insgesamt 6 verschiedenen Stationen entlang der Nordhorner Wasserwege und am Vechtesee wird ein buntes Programm für die Besucher geboten. Von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr wird dieses Wasserstadt-Fest unter dem Motto „von Bürgern für Bürger“ durchgeführt. Verschiedene musikalische Darbietungen an allen Stationen sorgen für Abwechslung und laden zum Verweilen & Genießen ein. Von nostalgischer Kanalromantik über interkulturellen Austausch bis hin zu moderner Lounge-Atmosphäre kann hier jeder seinen eigenen Hafen finden. Für die kleinen Gäste der Veranstaltung gibt es an allen Stationen reichlich Möglichkeit, sich auszutoben, etwas zu entdecken oder Dinge zu gestalten. Eine Fahrradroute entlang der einzelnen Stationen lädt zu einer gemütlichen Radtour ein. An allen Stationen liegen Radroutenkarten mit einem passenden Gewinnspiel aus. Wer nicht mit der „Fietse“ fahren kann oder möchte, hat die Möglichkeit entweder mit einem Shuttle-Bus oder Shuttle-Boot kostenlos zwischen den einzelnen Stationen zu pendeln. Zudem gibt es Kanu-Anbieter an mehreren Stationen. Alle Besucher, die mit dem eigenen Boot anreisen, werden gebeten, am Sonntagmorgen bis 9.00 Uhr und abends erst wieder ab 18.00 Uhr beim Bootsclub am Vechtesee zu slippen und den Anhänger an geeigneter Stelle zu parken, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten. Grundsätzlich ist das Befahren des Vechtesees für Motorboote untersagt. Zum Fest der Kanäle gibt es jedoch eine Sondergenehmigung für die Überfahrt von der Slipanlage des BCN zu allen weiteren Stationen. Die Schleusen werden von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr bedient, im gleichen Zeitraum werden auch die Brücken gedreht.

An der Grenzschleuse erwartet den Besucher deutsch-niederländische Kanalromantik. Der Landfrauenverein Nordhorn lädt in sein gemütliches Hof-Café zu Kaffee und Kuchen ein. Ein Hoflädchen bietet die Möglichkeit zum Stöbern und Bummeln – zum Beispiel kann hier handgemachter niederländischer Honig erstanden werden. Der SV Waldsturm Frensdorf bietet erfrischende Getränke. Wer über einen Besuch bei unseren niederländischen Nachbarn nachdenkt, kann sich beim Stand des VVV Denekamp über Tourismus- und Freizeitangebote erkundigen. Für musikalische Untermalung sorgt die Live-Band Retocs ab 14.00 Uhr mit akustischen Klängen. Ebenfalls ab 14.00 Uhr können sich die kleinen Besucher bunt schminken lassen. Der historische Klukkert-Hafen kann als zweite Station angesteuert werden und bietet Vielfalt auf ganzer Linie. Für musikalische Darbietungen und Tanzvorführungen sorgen hier in diesem Jahr der Shantychor Wasserstadt Nordhorn, der Karnevalsclub „Junge Narren“ und die Bauchtanzgruppe SAHER. Satt werden kann hier sicher jeder: das kulinarische Angebot erstreckt sich von türkischen Spezialitäten und Kebap der Sultanahmet-Moschee über Kaffee und Kuchen bis hin zu erfrischenden Kaltgetränken und einer Grillstation. Eine Hüpfburg lädt hier die Kleinen zum Toben ein. Neu dabei ist in diesem Jahr der Verein Graf Mec e.V. mit Präsentationen zum Projekt „Fahrzeug- und Ausstellungshalle“. Zudem bietet die türkisch-islamische Gemeinde erstmals zum Fest der Kanäle jeweils um 12.30 Uhr und 14.30 Uhr Führungen durch ihre Moschee an. Besucher werden hier gebeten, vor dem Betreten ihre Schuhe auszuziehen.