Nordhorner Musiksommer: “Acoustic Revolution” stechen auf der Jantje in See
"Acoustic Revolution" Foto: Thomas Nitz

Nordhorner Musiksommer: “Acoustic Revolution” stechen auf der Jantje in See

18. Juli 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Gewinner des Deutschen Rock- und Pop-Preises lassen den Musiksommer ausklingen

Nordhorn. Zu einem fulminanten Abschlusskonzert des Nordhorner Musiksommers lädt das städtische Kulturreferat ein. Am Sonnabend, den 30. Juli um 19.30 Uhr verlässt die Konzertreihe die Konzertmuschel im Stadtpark zu einem Ausflug auf das historische Schiff „Jantje“, das vor dem Bootsanleger am Vechtesee vor Anker geht. In dieser beeindruckenden Atmosphäre präsentiert sich die preisgekrönte Band „Acoustic Revolution“.

"Acoustic Revolution" Foto: Thomas Nitz

“Acoustic Revolution”
Foto: Thomas Nitz

Bei „Acoustic Revolution“ trifft Pop auf coolen Bluegrass und Country und verbindet sich mit dem Instrumentarium des Folk und der Power des Classic Rock. Die neuen, ausgeklügelten Stücke, die die Band mit Banjo, Gitarre, Kontrabass, Mandoline und geballter Spielfreude präsentiert, lassen das Publikum ein Stück „Irland“ in der Wasserstadt Nordhorn schnuppern.

 „Acoustic Revolution“ stehen für eine Reduktion auf das musikalisch Wesentliche – und das ist ganz und gar kein Gegensatz zu der Energie, die das Trio mit seiner Musik verbreitet. „Das Trio ist mit seiner Musik nicht in eine bestimmte Genre-Schublade zu stecken. Und wenn doch, dann müsste man diese Schublade augenzwinkernd Folkpopbluegrasscountryclassicrock nennen. Denn genau das ist es, was die Band präsentiert.

Bereits 2003 fanden sich Tom Logan, Germar Thiele und Dennis Hornung in der Cover-Rockband „Undercover“ zusammen, starteten parallel noch ein Nebenprojekt und sammelten Live-Erfahrung. Schließlich wurde der Drang nach eigenen Songs immer größer und es entstand das Album „Living in a Dream“. 2010 entdeckten die Produzenten der Hitschmiede „Valicon“ (Silbermond, Silly, Faun) das Potential der Band und nahmen mit ihr „Ramble & Roam“ auf. Das Album brachte durchweg positive Kritiken ein und die Songs wurden beim NDR, MDR, BR und bei vielen kleineren Radiostationen gespielt.

2011 gewannen „Acoustic Revolution“ den Deutschen Rock- und Pop-Preis in den Kategorien „Beste Folkrockband“, „Bester Folkrocksong“ und „Beste Single“. Kurz darauf widmeten sie sich mit dem Album „Haunted by Numbers“ der Allgegenwart der Zahlen und kreierten dabei Hits, die massentauglich, aber eben keine Massenware sind.

Um den Konzertabend am Vechtesee kulinarisch abzurunden, gibt es ein gastronomisches Angebot an Getränken und kleinen Speisen. Außerdem bietet das Kulturreferat die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung vor Ort Picknickdecken auszuleihen, auf denen von groß bis klein alle Musikfans Platz finden und so das Konzert bequem genießen können. Der Eintritt ist wie immer frei.




marktkauf2