Nachgebölkt!: Jeder zweite Pole ohne Führerschein nimmt Drogen
Nachgebölkt! - Die EVN-Kurzkolumne zum aktuellen Tagesgeschehen. (Bildgrundlage: pixabay.com)

Nachgebölkt!: Jeder zweite Pole ohne Führerschein nimmt Drogen

13. Januar 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Die EVN-Kurzkolumne zum Tagesgeschehen

Von Volker Kikkert. Stark: Die Polizei hat heute in einer Pressemeldung berichtet, dass sie gestern in der Region Verkehrskontrollen durchgeführt hat. 20 Fahrzeuge und 34 Personen wurden kontrolliert. Aufgefallen sind dabei zwei Polen: Einer stand unter Drogen und war ohne Fahrerlaubnis unterwegs, der zweite war immerhin nicht bedröhnt, besaß aber auch keinen Führerschein.

Was liest der postfaktische Dumpf-Bürger aus dieser Mini-Statistik mit seinem beschränkten Dreisatzhirn? Zwei Fahrer bei 20 Fahrzeugen macht: „Einer von zehn“. Alle kontrollierten Polen hatten keine gültige Fahrerlaubnis, also 100%. Davon war bei zwei Personen eine unter Drogeneinfluss unterwegs. Das ist die Hälfte. Also jeder zweite. Fazit: Jeder Pole hat keinen Führerschein und die Hälfte von ihnen nimmt Drogen.

Böswillige Sichtweise? Beschränkter Horizont? Sicher. Aber mit genau solchen Rechnungen bastelt sich manch einer auch Statistiken krimineller Flüchtlinge zurecht. Und da müssen die Relationen nicht einmal derart nah beieinander liegen. Da reicht es schon, wenn unter Hunderten von Menschen einer aus der Reihe tanzt. Da sind es auch gleich „alle“.

So einfach mache ich es mir jetzt auch: Ich schließe aus der Polizeimeldung also folgendes: Jeder zwanzigste Autofahrer besitzt keinen Führerschein und ist bedröhnt. Wie soll man sich denn da noch raus trauen? Am Besten lassen wir gar keinen Fahrer mehr auf die Straße. Das hätte es früher nicht gegeben! Danke Merkel!