Nachgebölkt!: Gute Vorsätze – unter schlechten Grundbedingungen
Nachgebölkt! - Die EVN-Kurzkolumne zum aktuellen Tagesgeschehen. (Bildgrundlage: pixabay.com)

Nachgebölkt!: Gute Vorsätze – unter schlechten Grundbedingungen

7. Februar 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Die EVN-Kurzkolumne zum Tagesgeschehen

Von Volker Kikkert. Die ersten Wochen des neuen Jahres sind passé und damit auch schon wieder jede Menge guter Vorsätze, die in der Grafschaft und im Emsland für 2018 gefasst wurden. Dabei sind gar nicht mal die Haushaltspläne der Gemeinden oder sonstiges politisches Geplänkel gemeint, sondern die kleinen, individuellen Abmachungen, die man im Schwung des Silvestersuffs noch mit sich selbst ausgemacht hatte: „Mehr Obst essen!“ – Gut, kommt also das Äpfelchen und Banänchen statt des Knusperriegels mit zur Arbeit. „Mit dem Rauchen aufhören!“ – Manch einer greift zum nikotinfreien Surrogat aus der E-Zigarette, andere bröseln gleich ganz die Reste des teuren Tabakspaßes in die Toilette. „Mehr Sport machen!“ – Da haben die Discounter das passende Trimm-Dich-Gerappel schon in die Regale geknallt, gleich neben die Schoko-Osterhasen, die – kaum, dass ihr zipfelmütziges Weihnachtspendant mit der 50%-Rabatt-Schwemme aus dem Laden gefegt wurde – den Noch-Pummeligen anschmunzeln und zu sagen scheinen: „Das glaubst du doch selbst nicht, dass du uns verschmähen wirst!“

Recht hat der Hase aus Fett und Kakao. Denn oft ist es ja so: Entweder man ist der Typ, der nur alles – auf Deutsch gesagt – geschissen kriegt, wenn er sich allein auf sich konzentrieren kann. Oder andersherum: Man gehört zu denjenigen, die ohne den Druck von anderen irgendwann vor sich selbst in die Knie gehen. Und wie das Leben oft so spielt, passt das jeweilige Umfeld motivationsmäßig nur selten zu den eigenen frommen Wünschen. Während das Kollegium sich reihenweise Currywürste reinpfeift, wollen Sie eisern am Salatblatt nagen? Die Fußballkumpels räuchern Sie in der Halbzeit passiv mit ihren Glimmstängeln zu? Daheim mosert der Alte, weil Sie ihm Tofu statt des gewohnten Koteletts kredenzen und die Bude nach Ergometer-Schweiß müffelt? – Viel Glück! Es erfordert schon einige Selbstdisziplin, etwas an sich ändern zu wollen, obwohl das Umfeld dasselbe bleibt. Aber vielleicht gehören Sie ja auch zu denen, die „Vorsätze“ fassen, um diese „vorsätzlich“ zu brechen?