Motorradfahrer auf der A 30 bei Salzbergen lebensgefährlich verletzt
(Symbolbild, Foto: pixabay)

Motorradfahrer auf der A 30 bei Salzbergen lebensgefährlich verletzt

6. Oktober 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Von hinten angefahren – Verursacher beging Unfallflucht

Salzbergen. Bei einem Unfall in der Nacht zum Donnerstag wurde auf der Autobahn A 30 zwischen Salzbergen und Rheine Nord ein 35-jähriger Motorradfahrer aus Polen lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei wurde der in Richtung Osnabrück auf dem Hauptfahrstreifen fahrender Motorradfahrer von einem von hinten kommenden Fahrzeug angefahren. Durch die Kollision stürzte der Kradfahrer auf die Fahrbahn und schleuderte auf den Seitenstreifen und prallte gegen die Schutzplanke. Der Kradfahrer wurde in den Seitenraum geschleudert und zog sich schwerste Verletzungen zu. Gegen 02.30 Uhr wurden andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall aufmerksam und informierten die Autobahnpolizei. Der Motorradfahrer wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus nach Osnabrück gebracht. Nach Auskunft der Ärzte besteht Lebensgefahr. Der Verursacher des Unfalls entfernte sich von der Unfallstelle. Nach Angaben eines Sachverständigen könnte es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen Lkw handeln. Die Autobahn in Richtung Osnabrück wurde zur Absuche der Unfallstelle voll gesperrt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.