Moorbrand in Meppen: Grafschafter Kreisfeuerwehrbereitschaft hilft mit
Ansprache von Erster Kreisrat Uwe Fietzek (Landkreis) und Kreis-Brandmeister Uwe Vernim in der FTZ Nordhorn. (Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim)

Moorbrand in Meppen: Grafschafter Kreisfeuerwehrbereitschaft hilft mit

20. September 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

25 Fahrzeuge und 120 Feuerwehrleute unterstützen Löscharbeiten

Nordhorn. Am Mittwoch um 13:15 Uhr ist die Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Grafschaft Bentheim zum großen Moor- und Heidebrand in Meppen ausgerückt. Es handelt sich dabei um 25 Fahrzeuge und 120 Feuerwehrleute, die mit Blaulicht und Signalhorn von der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Nordhorn abfuhren. Die Frauen und Männer werden bis Freitagmittag im Einsatz sein und das Löschen der vielen schwelenden Brände auf dem Bundeswehrgelände unterstützen.

Am Dienstagabend noch war das Ausrücken von Grafschafter Feuerwehren für Mittwoch, 16 Uhr anberaumt. Am Mittwochvormittag aber wurde nicht nur dieser Termin vorverlegt, sondern auch die Anforderung per Amtshilfeersuchen um mehrere Fahrzeuge erweitert. Kreisbrandmeister Uwe Vernim wies die Einsatzkräfte am Sammlungsort FTZ in kurzen Worten auf die Einsatzbedingungen hin. Erster Kreisrat Uwe Fietzek hatte gerade einige Worte gesprochen, als ein weiterer Anruf aus Meppen erneute Dringlichkeit signalisierte. Schnell noch konnte er appellieren: „Kehren Sie bald, und vor allem gesund wieder zurück!“