Mehr als 150 Besucher bei Bauherrenseminaren in Papenburg
Bei der Eröffnung der Bauherrenseminare „Vom Traum zum Haus“ durch Papenburgs Stadtbaurat Jürgen Rautenberg waren viele Besucher in den neuen Sitzungssaal gekommen. Auch bei den folgenden Seminaren waren viele Interessierte dabei. (Quelle: Stadt Papenburg)

Mehr als 150 Besucher bei Bauherrenseminaren in Papenburg

13. Dezember 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Seminar zur innovativen Gartengestaltung war besonders beliebt

Papenburg. „Das war wirklich ein voller Erfolg. Die Resonanz auf unsere Bauherrenseminare ,Vom Traum zum Haus‘ kann sich sehen lassen“, freut sich die Klimaschutzmanagerin für Papenburg, Dörpen und Rhede, Izabela Dulis. Sie hatte gemeinsam mit der Architektenkammer Niedersachsen, der Sparkasse Emsland und der Ostfriesischen Volksbank alle angehenden Bauherren und Interessierte an sechs Donnerstagabenden ins Rathaus eingeladen. „Es standen dabei Themen wie der Neubau eines Hauses, der barrierefreie Umbau oder auch die energetische Sanierung im Mittelpunkt“, erklärt Dulis. Dabei waren alle einzelnen Seminare gut besucht. „Den größten Andrang hatten wir beim letzten Seminar mit dem Titel ,Das Paradies ums Haus‘. Dabei ging es um innovative Gartengestaltung.“

Doch auch die anderen Seminartage in der Zeit von Oktober bis November waren gut besucht. „Ein großer Vorteil war sicherlich, dass die Interessierten direkt Tipps und Hinweise von Experten in unverbindlicher Atmosphäre erhalten haben.“ Das habe auch dazu geführt, dass viele Gäste mehrere Seminare besucht haben, so Dulis. „Darum geht noch einmal ein großer Dank an die Architektenkammer Niedersachsen und die beteiligten Referenten. Die Experten haben die Themen wirklich spannend dargestellt und sicherlich vielen Besuchern wichtige Hinweise für ihre Vorhaben mit auf den Weg gegeben.“ Ebenfalls bedankt sich Izabela Dulis bei der Sparkasse Emsland und der Ostfriesischen Volksbank. „Ohne die Unterstützung von Sponsoren hätten wir diese Seminarreihe nicht auf die Beine stellen können. Die Besucher mussten so lediglich einen kleinen Kostenbeitrag für die Seminarunterlagen von 5 Euro pro Seminar zahlen“, betont die Klimaschutzmanagerin.

Der Erfolg der Seminarreihe spreche auf jeden Fall dafür, so etwas in der kommenden Zeit noch einmal zu wiederholen. „Es gibt sicherlich noch viele Bau-Interessierte, die sich ebenfalls detaillierte, unverbindliche Informationen wünschen. Wir prüfen, ob wir eine solche Seminarreihe in Zukunft noch einmal im Rathaus anbieten können“, sagt Dulis.