Markus Dropmann aus Emlichheim holt WM-Titel im Teakwondo
Markus Dropmann aus Emlichheim hat in der vergangenen Woche bei der Leichtkontakt-WM in Birmingham einen WM-Titel im Teakwondo geholt. (Foto: privat)

Markus Dropmann aus Emlichheim holt WM-Titel im Teakwondo

28. Juli 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Emlichheimer wird Weltmeister bei der Leichtkontakt-WM des T.A.G.B. (Taekwondo Association of Great Britain)

Birmingham (UK)/Emlichheim. Am vergangenen Wochenende fand die Leichtkontakt-WM des T.A.G.B. (Taekwondo Association of Great Britain) in Birmingham statt. Zu der 11-köpfigen Delegation des DTB (Deutscher Taekeon-Do Bund) gehörte auch der mehrfache Deutsche Meister Markus Dropmann (2. Dan) aus Emlichheim.

Alle zwei Jahre findet in Birmingham die Leichtkontakt-Weltmeisterschaft des T.A.G.B. statt. Sie zählt mit weit über tausend Teilnehmern zu den größten Turnieren des koreanischen Kampfsports. Die Teilnehmer messen sich in den Disziplinen Formenlauf (Hyong), Einzel- und Teamkampf, Bruchtest sowie dem „Ultimate Striker“. In Letzterer wird mit Hilfe eines Schlagkraft-Messgeräts der ultimative Taekwondo-Tritt bzw. -Schlag in einer einzelnen Hand- bzw. Fußtechnik gemessen. Der 29-jährige Markus Dropmann konnte in der Kategorie Fußtechnik (dollyo chagi) die Konkurrenz hinter sich lassen und sich eine Goldmedaille sichern. Insgesamt holten die Nominierten bei ihrem ersten Turnier in Birmingham 4 Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen.

Taekwon Do ist eine anspruchsvolle Mischung aus Elementen der Selbstverteidigung, Koordination, Ausdauer, Kraft und Technik. „Die Vielfalt dieses Sports fordert und begeistert mich gleichermaßen und macht ihn zu (m)einer absoluten Leidenschaft“, erklärt Dropmann. Sein langfristiges Ziel ist es, die Kampfsportart auch in der Grafschaft Bentheim zu etablieren und Trainingsmöglichkeiten anzubieten.