Kevin Schophuis ist zurück wieder in Nordhorn
Foto: Nicole Bardenhorst / EC Nordhorn

Kevin Schophuis ist zurück wieder in Nordhorn

11. Juli 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

“Ich möchte dem Eishockeysport in Nordhorn helfen”

Kevin Schophuis zurück beim EC Nordhorn

Nordhorn. Besonders erfreuliche Nachrichten beim Eishockey Club Nordhorn e.V.: Der Regionalligist kann in der kommenden Spielzeit auf einen weiteren starken Rückkehrer bauen – denn Kevin Schophuis kehrt zurück an seine alte Wirkungsstätte. Der erfahrene Verteidiger hat in den vergangenen drei Saisons in der starken Regionalliga West für Ruhe auf dem Eis gesorgt.

Ausbildung in Nordhorn, danach in den Westen

Nachwuchsausbildung in Nordhorn, ein erfolgreicher Abstecher in die Junioren-Bundesliga beim EHC Dortmund und dann mit dem Grafschafter Eishockey Club in die drittklassige Oberliga. Von dort ging es nach drei Jahren zuerst für zwei Saisons zu den Luchsen vom EC Lauterbach und dann zu den ambitionierten Rockets der EG Diez-Limburg.

Vizemeister und zweifacher Pokalsieger

Kevin Schophuis kommt auf 65 Partien in der Oberliga und 112 Spiele in der Regionalliga. In diesen Begegnungen stellte er seinen Wert auf dem Eis wiederholt unter Beweis. Dabei sammelte der Rechtsschütze als Verteidiger nebenbei auch noch 85 Punkte. Vor seiner Rückkehr nach Nordhorn holte er mit den Rockets aus Limburg die Vizemeisterschaft und wurde zweifacher Pokalsieger: “Unter meinem alten Trainer Arno Lörsch habe ich in den letzten Jahren viel über Eishockey gelernt und erlebt. Ich bin dankbar für diese Erfahrung und Erfolge mit meinem Team.”

Neue Herausforderung, alte Gesichter

Beim EC Nordhorn ist man entsprechend froh über die Zusage und Pläne von Kevin, er kennt den Verein und seine Erfahrungen aus der Regionalliga West sind Gold wert: “Die Liga ist durch die Aufstockung mit weiteren Teams deutlich interessanter. Ich möchte dem Eishockeysport in Nordhorn helfen, etwas zu erreichen – der Titel wird nicht leicht, aber wir können auf jeden Fall oben mitspielen.” Kevin ist auch aus beruflichen Gründen zurück in der Grafschaft Bentheim und wird in der kommenden Saison auch auf seinen Bruder Sascha treffen, der bei den Weserstars Bremen unter Vertrag steht. “Ich freue mich auf die neue Herausforderung und darauf, ein paar alte Gesichter zu sehen”, schließt der Verteidiger.

Absoluter Wunschkandidat mit Ambitionen

“Kevin ist ein absoluter Wunschkandidat für uns gewesen”, so Vereinssprecher Sebastian Lindschulte. “Dass er sich für uns entschieden hat, bringt uns mit unseren Planungen ein ganzes Stück weiter – denn er ist bereit, den Eissport in Nordhorn gemeinsam mit uns wieder aufzubauen.”