Karateverein Nordhorn verbringt Trainingswoche in Österreich
Training auf einer Wiese in Pinkafeld. (Quelle: Karateverein Nordhorn)

Karateverein Nordhorn verbringt Trainingswoche in Österreich

15. August 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Karateverein Nordhorn für die 38. Teilnahme in der Geschichte der Trainingswoche geehrt

Pinkafeld (Österreich). „Joachim Weduwen, 6. Dan Shaolin Kempo Karate aus Deutschland, ist ein absoluter Experte wenn es um Schläge und Tritte geht“ lautet der Text über den Nordhorner Trainer in der Ausschreibung der 42. Trainingswoche in Pinkafeld. Der Karateverein Nordhorn reiste zum 38. Mal mit insgesamt 16 Karateka in das kleine Städtchen nach Österreich.

Die Vorfreude bei den Nordhorner Karateka war groß. Die meisten Sportler kannten das Procedere der Trainingswoche bereits. Die neu mitgereisten Sportler waren gespannt auf das, was in der Woche auf sie zukommen würde. Das Nordhorner Referententeam bestand wieder aus Joachim Weduwen und Michael David (4. Dan, 2. Vorsitzender).

Das erste Highlight am Tag war das Training auf einer höher gelegenen Bergwiese. Am Nachmittag stand eine Halle für die zweite Trainingseinheit bereit. Im abendlichen freien Training trainierten die Karateka neue Techniken, verfeinerten ihr bestehendes Programm und/oder bereiteten sich auf die Vorführung am späten Donnerstagnachmittag vor. Am Mittwoch fand traditionell der 10-Kilometerlauf bei wunderschönem Wetter statt, den alle Sportler erfolgreich absolviert haben. Der Donnerstag stand traditionell im Zeichen der Budo-Vorführung aller Vereine, bei dem ausgewählte Vereine eine Kostprobe ihres Könnens demonstrieren. Die Nordhorner Karateka zeigten wieder eine beeindruckende Vorführung. Anschließend wurde der Karateverein Nordhorn geehrt. Der Nordhorner Verein ist der Verein, der in der 42-jährigen Geschichte der Trainingswoche am häufigsten – insgesamt 38 Mal – teilgenommen hat. Das war dem Ausrichter der Trainingswoche eine Ehrung mit Pokalübergabe wert.

Unternehmungen in der (wenigen) Freizeit kamen nicht zu kurz. Bei strahlend schönem Wetter wurden das benachbarte Freibad, die Eisdiele, das chinesische Restaurant und die „Südseebar“ besucht. Auch der abschließende Barbecue-Abend am Donnerstag, an dem alle 186 Sportler aus elf den Nationen teilnahmen, bereitete den Nordhorner Karateka viel Freude. Es konnten wieder neue Freundschaften geschlossen und alte Freundschaften intensiviert werden. Da die Einladung für 2018 bereits ausgesprochen war, haben sich Karateka bereits für das kommende Jahr in Pinkafeld verabredet. „Die Woche war wieder der absolute Knaller und hat wahnsinnig Spaß gemacht“, schwärmen die Sportler nach Rückkehr aus dem Trainingslager. Alle Sportler freuen sich bereits auf das nächste Jahr und haben den Termin fest eingeplant.

Wer Interesse am Karatesport hat ist zu einem Probetraining herzlich willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 05921-303795. www.karateverein-nordhorn.de.