„Jeder darf mal Held sein“
Sechs "Alltagshelden" rocken die Bühnen der Region - uns gefällt's!

„Jeder darf mal Held sein“

5. Dezember 2014 0 Von slindschulte

Band „Alltagshelden“ verlost Wohnzimmerkonzert

Sebastian Lindschulte. Als Musiker und Künstler muss man immer präsent sein – und am meisten Spaß macht das einfach mit einem zünftigen Konzert. Das hat sich die junge Band „Alltagshelden“ auch gedacht.

Sechs "Alltagshelden" rocken die Bühnen der Region - uns gefällt's!

Sechs “Alltagshelden” rocken die Bühnen der Region – uns gefällt’s!

„Alltagshelden“ besteht aus talentierten Musikern aus der Grafschaft Bentheim, dem Raum Ochtrup und Asbeck. Ihre Idee ist in der Region eher unbekannt, erfreut sich in anderen Gegenden jedoch bereits großer Beliebtheit: Die „Alltagshelden“ verlosen über das soziale Netzwerk Facebook ein privates Wohnzimmerkonzert.

„Du bist ein Alltagsheld.“ Im Radio erklingt ein Song, zu dem man sich direkt angesprochen fühlt. Dies gehört zu ihrer selbsterklärten Mission. Menschen mit ihrer Musik ansprechen, berühren, aber auch zum Mitrocken animieren. „Wir wollen das Publikum mit unseren Songs zum Nachdenken bewegen; denn irgendwie ist doch jeder von uns ein Alltagsheld“, erklärt Sänger Marcel Dieks. Dass ihre Musik einiges an Potential bietet, das bekam die Band bereits zehn Monate nach ihrer Gründung zu spüren. Und zwar durch einen Anruf aus Köln. Dort nahmen sie in den professionellen SAE Studios ihre ersten Songs auf, welche zum aktuellen Zeitpunkt noch für eine Veröffentlichung gemastert werden. Bei Stadtfesten und Benefiz-Galas präsentiert sich die Band gerne auf der Bühne, das Publikum ist durchweg begeistert.

Die selbstgeschrieben deutschen Rocksongs der Band sind sehr eingängig. Teils rockig, teils lustig, aber auch mit viel Gefühl sorgen sie bei den Zuhörern für begeisternde Ohrwürmer. Mitklatschen, mitsingen und mitlachen ist das Gebot der Stunde und es wird schnell klar: Diese Band animiert gerne. „Wir spielen nicht für die Zuschauer, sondern mit ihnen gemeinsam“, bringt es Simone Reinders auf den Punkt. Die junge Brünette untermalt mit ihrer Gitarren die aussagekräftigen Texte und bringt dem Zuschauer die Musik nah.

Die Zuhörer sind meist schnell überzeugt, inzwischen erfreut die Gruppe sich einer stetig wachsenden Fangemeinde. Die Aufgaben sind jedoch vielfältig und werden verteilt. Nur von guter Musik kommt noch lange kein Erfolg. Neben den Proben und Auftritten übernehmen Philipp Klein-Kathöfer und Sandra Noll wichtige Koordinations- und Managementaufgaben um die übrigen Band-Mitglieder zu entlasten. Fotoshootings, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Künstlerbetreuung und Eventkoordination fallen beispielweise in ihre Aufgabengebiete.

Um mehr Menschen mit ihrer Musik vertraut zu machen, gehen die Alltagshelden jetzt neue Wege, quasi in „privater Mission“. „Wir wollen einen noch engeren Kontakt zu unseren Fans aufbauen. Darum verlosen wir auf unserer Facebook-Seite ein Wohnzimmerkonzert“, so Schlagzeuger Jörn Wolters. Wie man teilnimmt? Das ist ganz simpel, Bassist Alex Noll führt es kurz aus: „Wir wollen von den Menschen wissen, warum man ein Alltagsheld ist. Hierzu kann jeder eine einfache Begründung finden und soll diese in einem kurzen Video aufnehmen und an unsere Mail Adresse „alltagsheldenonline@gmail.de“ senden.“

Erste Videobeispiele sind auf der gleichnamigen Facebookseite der „Alltagshelden“ zu finden. Hier berichten bereits Sängerin Kathrin Wilpert und Pianist Tom Wolf, warum gerade sie ein Alltagsheld sind.

Wer die jungen Musiker einmal live erleben möchte: Am 06. Dezember spielen sie von 14 bis 16 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in der Nordhorner Blanke einige Unplugged Lieder und Weihnachtsnummern.

Für mehr Informationen und aktuelle Updates direkt von der Band: https://www.facebook.com/AlltagsheldenRocken