Inklusives Drachenbootteam „Die Versenker“ schwingt das Tanzbein
Außergewöhnliches Wintertraining beim inklusiven Drachenbootteam „Die Versenker“. (Quelle: Privat)

Inklusives Drachenbootteam „Die Versenker“ schwingt das Tanzbein

18. März 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Inklusives Drachenbootteam tauscht die Bretter aus

Lingen. Eine besondere Form des Wintertrainings absolvierte das inklusive Drachenbootteam „Die Versenker“. Die Mannschaft von der Lingener Rudergesellschaft ist vor etwa fünf Jahren aus dem ambulant betreuten Wohnen des Christophorus-Werk mit Unterstützung der Initiative LinaS (Lingen integriert natürlich alle Sportler) hervorgegangen. Heute wird LinaS unter dem Dach von InduS (Inklusion durch Sport im Emsland), dem Inklusionsprojekt vom Kreissportbund Emsland (KSB), weitergeführt. „Die Versenker“, dass sind aktuell 28 erwachsenen Menschen im Alter von 25 bis 60 Jahren, wobei 21 Mitglieder eine Behinderung haben.

Außergewöhnliches Wintertraining beim inklusiven Drachenbootteam „Die Versenker“. (Quelle: Privat)

Außergewöhnliches Wintertraining beim inklusiven Drachenbootteam „Die Versenker“.
(Quelle: Privat)

Im Rahmen des aktuellen Wintertrainings ist von den verantwortlichen Übungsleitern Jutta Spiegelberg und Dennis Fischer mit Unterstützung der Mitarbeiter des Christophorus-Werkes ein besonderes Highlight umgesetzt worden. Gemeinsame Tanzstunden, die das inklusive Miteinander und den Teamgedanken stärken und fördern, wurden beim Kooperationspartner, der Lingener Tanzschule Exler, durchgeführt. Möglich wurden diese Tanzstunden durch die Unterstützung vom Landessportbund Niedersachsen (LSB) und dem Projekt InduS. Neben dem Teamgedanken wurde auch an dem Thema „Nähe und Distanz“ mit dieser Form des Sports gearbeitet.

Alle Teammitglieder waren mit Begeisterung und viel Spass dabei. „Es war für alle Beteiligten ein neues Erlebnis und wir möchten es natürlich wiederholen“, so die verantwortliche Übungsleiterin Jutta Spiegelberg nach der letzten Tanzstunde.




MFI Logo