Hauptauftrag für das neue Schleusenbauwerk in Gleesen vergeben
Meldung des Landkreis Emsland.

Hauptauftrag für das neue Schleusenbauwerk in Gleesen vergeben

25. Juli 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Zukunftsgerechter Ausbau der DEK-Nordstrecke

Meppen/Datteln. Landrat Reinhard Winter begrüßt die Auftragsvergabe für den Ausbau der Schleuse Gleesen auf der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) durch das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) Datteln: „Ich freue mich, dass nunmehr die Hauptarbeiten an der Schleuse beginnen können. Natürlich freut es mich auch, dass ein leistungsfähiges emsländisches Unternehmen den Auftrag erhalten hat.“

Den Zuschlag über die Maßnahme mit einem Auftragsvolumen von über 98,97 Mio. Euro erhielt die Firma Bunte aus Papenburg nach einem EU-weiten Vergabeverfahren. Auch die kommissarische Amtsleitung des WNA Datteln, Birgit Maßmann, freut sich über die Auftragsvergabe: „So können wir nahtlos die Bautätigkeit am Schleusenstandort Gleesen fortsetzen.“

Alle Projektbeteiligten hoffen zudem, dass baldmöglichst auch eine Klärung der anhängigen Klagen für die Erneuerung der Schleusen Hesselte und Venhaus herbeigeführt werden kann, damit das wichtige Projekt nicht weiter verzögert wird.

Für die Planung und Realisierung des Projekts „Neue Schleusen Dortmund-Ems-Kanal-Nord“ ist das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln zuständig. Es wurde in den vergangenen Jahren intensiv durch den Landkreis Emsland und die gesamte Region unterstützt. Um das Projekt schneller umzusetzen, beteiligte sich die Region in der Planungsphase anteilig an den Personalkosten.

Neben der Schleuse Gleesen sollen auch die Schleusen Hesselte und Venhaus in Niedersachsen, wie auch die Schleusen Rodde und Bevergern in Nordrhein-Westfalen an der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) erneuert werden. Diese fünf neuen Schleusen sind seit rund einhundert Jahren in Betrieb und müssen altersbedingt erneuert werden. Damit zukünftig auch Großmotorgüterschiffe die Nordstrecke befahren können, werden die Schleusen mit deutlich größerer Breite und Tiefe ausgestattet. Sie erhalten zukunftsgerechte Abmessungen von 140 m Länge und 12,5 m Breite.

Regionale Partner der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung sind die Landkreise Emsland, Steinfurt, Aurich, Leer und die Städte und Gemeinden Emden, Lingen, Meppen, Haren, Emsbüren, Salzbergen und Spelle sowie die Industrie- und Handelskammern und die DUK (Dörpener Umschlaggesellschaft für den kombinierten Verkehr mbH).