Grundschulklasse aus Georgsdorf besucht Abgeordnete Daniela De Ridder im Bundestag
Dr. Daniela De Ridder und die Grundschülerinnen und Grundschüler aus Georgsdorf in Berlin. (Foto: Büro De Ridder)

Grundschulklasse aus Georgsdorf besucht Abgeordnete Daniela De Ridder im Bundestag

28. Mai 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Vierte Klasse fit in politischen Themen

Berlin/Georgsdorf. Bei einem Besuch der vierten Klasse von Frau Ute Andree, in Begleitung der Lehrerin Annett Buisman, traf die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder im Bundestag Grundschülerinnen und Grundschüler aus Georgsdorf. Der Besuch war eine rundum politische Unterrichtsstunde mit vielen Beiträgen und Wortmeldungen und einer politischen Entscheidung. Über das selbstgebastelte Geschenk der Schulklasse freute sich De Ridder besonders.

„Die Grundschülerinnen und Grundschüler aus Georgsdorf wissen enorm viel über Politik und Gesellschaft. Gemeinsam sprachen wir nicht nur über Gerechtigkeit; angesichts der aktuellen Haushaltsdebatte sprachen wir auch über die Finanzierung politischer Investition. Einig waren wir uns dabei, dass wir mehr für die Gerechtigkeit in der Welt tun müssen. Ich begrüße es sehr, wenn im Schulunterricht bereits früh auch politische Grundlagen vermittelt werden und dafür haben auch die Jüngsten, wie die Georgsdorfer Klasse deutlich machte, ein sehr feines Gespür. Schließlich erfordert eine immer komplexer werdende und sich schneller wandelnde Welt früh ein gutes politisches Urteilsvermögen, was die vierte Klasse der Grundschule bereits hervorragend beherrscht. Auf diese Schülerinnen und Schüler dürfen die Lehrerinnen und Eltern ganz besonders stolz sein“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

De Ridder veranstaltete mit den Schülerinnen und Schülern ein kleines Planspiel, in welchem sie ihnen Mittel für politische Maßnahmen zur Verfügung stellte. Daraufhin sollte die Klasse entscheiden, für welche politischen Ziele das Geld ausgegeben werden soll. Nach demokratischer Aussprache und Abstimmung votierte die Klasse mit deutlicher Mehrheit dafür, das Geld für die Verbesserung der Situation von Not leidenden Kindern in Syrien auszugeben. Entlang des Diskussionsprozesses verdeutlichte De Ridder den Weg, der bei haushaltspolitischen Entscheidungen gegangen werden muss.

„Sehr beeindruckend war nicht nur das bei den Grundschülerinnen und Grundschülern vorhandene Wissen über Politik, sondern auch die Auffassungsgabe in Bezug auf den Weg der Entscheidungsprozesse im politischen Berlin. Ganz besonders habe ich mich dann aber vor allem über das selbst gestaltete Geschenk als Dankeschön gefreut – dafür gilt den Schülerinnen und Schülern mein herzlichster Dank! Das mit viel Liebe gebastelte Album erhält einen Ehrenplatz in meinem Abgeordnetenbüro. Überzeugt bin ich davon, dass unsere Jüngsten aus Georgsdorf eine großartige Zukunft vor sich haben und einige von ihnen bestimmt viel Politisches in ihrem Leben bewegen werden“, zeigt sich die SPD-Bundestagsabgeordnete überzeugt.