Grafschafter Geflügel muss bis Ende Februar im Stall bleiben
(Symbolbild, Quelle: pixabay.com)

Grafschafter Geflügel muss bis Ende Februar im Stall bleiben

30. Januar 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Auch in der Grafschaft gelten weiterhin die Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung der Geflügelpest

Grafschaft Bentheim. Die Verpflichtung zur Aufstallung sämtlichen Geflügels bleibt auch über den 31. Januar 2017 hinaus bestehen. Die Veterinärabteilung des Landkreises Grafschaft Bentheim weist darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Ausbrüche der Geflügelpest am 24. Januar 2017 im Landkreis Emsland und am 26. Januar 2017 im Landkreis Cloppenburg die Aufstallung auf Grundlage einer durchgeführten Risikobewertung bis zum 28. Februar 2017 zu verlängern ist. Dieser Schritt sei notwendig, um eine Einschleppung ist die heimischen Hausgeflügelbestände zu verhindern.

Hintergrund ist die jüngste Risikobewertung des Friedrich-Löffler-Instituts vom 24. Januar 2017 und die Feststellung der Geflügelpest in einem Gänsebestand im Landkreis Emsland sowie weiteren Ausbrüchen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen drei Tagen.

Bisher wurden in Deutschland 608 Ausbrüche der Geflügelpest bei Wildvögeln festgestellt. Hinzu kommen 48 Geflügelpestausbrüche in Hausgeflügelbeständen. Die Verfügung erfolge in Abstimmung mit den anderen Landkreisen im Weser-Ems Raum, so die Veterinärabteilung.