+++ Fotostrecke: Totale Mondfinsternis, Mars und ISS: Zahlreiche Menschen beobachteten Nachthimmel in der Region +++
Unser Titelbild stammt leider nicht aus der Region, zeigt aber den Mond in voller Pracht: Diese Aufnahme gelang Michael Schönenbröcher aus Köln gestern Abend. (Foto: Michael Schönenbröcher)

+++ Fotostrecke: Totale Mondfinsternis, Mars und ISS: Zahlreiche Menschen beobachteten Nachthimmel in der Region +++

28. Juli 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Sicht zu Beginn schlecht – Später Aufklarung und Vollmond

Von Sascha Vennemann. Grafschaft Bentheim/Emsland. Es war schon ein besonderes Ereignis – die totale Mondfinsternis, die gestern Abend auch über Grafschaft und dem Emsland zu sehen war. Zahlreiche Menschen versammelten sich an hoch gelegenen Stellen wie dem Lönsberg in Halle-Hesingen oder großen ebenen Flächen mit freiem Blick auf den Horizont wie am Speicherbecken in Geeste, um das Naturschauspiel, dass in dieser Länge nun über 100 Jahre nicht mehr auftreten wird, zu beobachten. Der zunächst noch von diesigen Wolken am Horizont verdeckte Mond traute sich gegen 22 Uhr in unseren Breiten langsam heraus, später konnte man auch den Planeten Mars gut erkennen, der derzeit der Erde recht nahe steht und mit seinem starken rötlichen Licht etwas unterhalb der Mondscheibe gut zu erkennen war. Einen ungetrübten Blick auf die ebenfalls am Nachthimmel erscheinende Raumstation ISS konnten die zeitweise an die 100 „Mondsüchtigen“ auf dem Aussichtsturm auf dem Lönsberg in der Niedergrafschaft beobachten. Die ausgeklappten Sonnensegel der schnell vorüberziehenden und grell leuchtenden Station waren sogar sichtbar.

Einige EVN-Redakteure waren ebenfalls unterwegs und haben ein paar Eindrücke des Jahrhundertereignisses eingefangen. Ihre Fotos sehen Sie unter diesem Artikel. Gegen 23:15 Uhr war die Mondfinsternis vorbei – dann prangte der Vollmond klar und hell am Himmel und hatte den Erdschatten wieder verlassen.

Der Blutmond, aufgenommen am Speicherbecken in Geeste.
(Foto: Siegfried Schröder)

Mond und Mars, aufgenommen am Speicherbecken in Geeste.
(Foto: Siegfried Schröder)

Vier Ansichten des Blutmondes in Nordhorn.
(Foto: Marion Bußler-Schüler)

Auch über Laar war der Himmel klar – mit Sicht auf Mond und Mars.
(Foto: Rainer Kwant)

Nur schwach zu erkennen – der rötliche Mond in der Dämmerung, aufgenommen vom Aussiochtssturm am Lönsberg in Halle-Hesingen.
(Foto: Sascha Vennemann)

Fast 100 Menschen wollten auf dem Aussichtsturm am Lönsberg in Halle-Hesingen die Aussicht auf die Mondfinsternis genießen.
(Foto: Sascha Vennemann)