Feuerwehren Lage und Ootmarsum ( NL ) machen gemeinsame Übung
Foto: Feuerwehr Lage

Feuerwehren Lage und Ootmarsum ( NL ) machen gemeinsame Übung

15. Oktober 2018 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Niederländische und deutsche Feuerwehr arbeiten hervorragend zusammen.

Lage. Am gestrigen Donnerstagabend übten die Feuerwehren aus Lage und Ootmarsum gemeinsam einen Einsatz im Grenzgebiet.

Das Szenario: Schwerer Verkehrsunfall an der deutsch-niederländischen Grenze. Ein Traktor mit schwerem Gerät versuchte in der Dunkelheit einem Fußgänger auszuweichen und stieß dabei mit einem drei Personen besetzen PKW, darunter ein Kleinkind, zusammen. Der Fußgänger wurde unter dem Trecker eingeklemmt, der Fahrer des PKW war vermisst, der Beifahrer klagte über starke Rückenschmerzen und das Kleinkind war unverletzt.

Die Feuerwehren aus Lage und Ootmarsum trafen zeitgleich am “Unfallort” ein und begannen direkt mit den  Sicherungs- und Rettungsmaßnahmen. Außerdem wurde die Unfallstelle mit Flutlichtern ausgeleuchtet.

Foto: Feuerwehr Lage

Für den Vermissten Fahrer des PKW wurde eine Suchaktion eingeleitet, diese konnte jedoch schnell abgebrochen werden da sich der Fahrer bei einem nahegelegenen Wohnhaus gemeldet hatte.

Der über Rückenschmerzen klagende PKW Beifahrer wurde durch eine Rücken schonende Rettung befreit. Dabei wurde das Dach des PKW mit schwerem Gerät entfernt.

Foto: Feuerwehr Lage

Das Kleinkind konnte direkt dem Rettungsdienst übergeben werden.

Während der Arbeiten am PKW wurde der Trecker für die Bergung der dritten Person vorbereitet. Mit speziellen technischen Geräten beider Feuerwehren wurde der Schlepper gesichert. Der eingeklemmte Fußgänger wurde daraufhin mit einem Hebekissen unter dem Trecker befreit.

Foto: Feuerwehr Lage

Die anschließende Manöverkritik wurde von den Beobachtern als “hervorragend” bestätigt. Da die Feuerwehren Lage und Ootmarsum unterschiedlich ausgestattet sind musste hier Hand in Hand gearbeitet werden um die Menschenrettung durchzuführen.

Ein besonderer Dank galt dem Team der „Notfalldarstellung Emsland“, die die Unfallopfer stellten.

Foto: Feuerwehr Lage