Faires Frühstück in der Lingener Kunsthalle
Laden zum Kunstgenuss und zu kulinarischen Leckereien beim zweiten Fairen Frühstück in Lingen ein: Saskia Gröninger, Meike Behm und Maria Niemann. (Quelle: Stadt Lingen)

Faires Frühstück in der Lingener Kunsthalle

22. August 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Fair genießen inmitten der großen Einzelausstellung von Tomas Schmit

Lingen. Das Faire Frühstück geht in die zweite Runde. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr mit rund 200 Gästen stand für die Veranstalter schnell fest: Dieses besondere Frühstück wiederholen wir. So heißt es auch in diesem Herbst wieder „fair genießen“ in Lingen. Am 24. September (Samstag) laden die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd-Diözesanverband Osnabrück und kfd-Regionalverband Lingen), der Weltladen Lingen e.V. und die Stadt Lingen ab 9 Uhr erneut zu einem reichhaltigen Frühstücksbuffet ein. „Das Konzept mit einem breiten Angebot an fair gehandelten, regionalen und saisonalen Produkten bleibt gleich, aber wir haben einen neuen Ort ausgewählt. Dieses Mal frühstücken wir inmitten der Kunsthalle in einzigartiger Atmosphäre“, freut sich Maria Niemann von der kfd. In der Kunsthalle ist dann die große Einzelausstellung „bald ist wieder schneckentreffen“ mit Werken des vor zehn Jahren verstorbenen Künstlers Tomas Schmit zu sehen. „Tomas Schmit gehörte zu den Pionieren der Fluxus-Bewegung in den frühen 60er Jahren und war vor allem für seine intelligenten, teils humorvollen Zeichnungen bekannt“, erklärt Meike Behm, Direktorin der Lingener Kunsthalle. Als sie gefragt wurde, ob das Faire Frühstück in ihren Räumlichkeiten stattfinden könne, zögerte sie keine Sekunde: „Kunstgenuss und kulinarischer Genuss bilden zusammen schließlich ein Fest für alle Sinne.“

Laden zum Kunstgenuss und zu kulinarischen Leckereien beim zweiten Fairen Frühstück in Lingen ein: Saskia Gröninger, Meike Behm und Maria Niemann. (Quelle: Stadt Lingen)

Laden zum Kunstgenuss und zu kulinarischen Leckereien beim zweiten Fairen Frühstück in Lingen ein: Saskia Gröninger, Meike Behm und Maria Niemann.
(Quelle: Stadt Lingen)

Wie bereits beim ersten Fairen Frühstück kommen auch am 24. September Käse, Wurst, Gemüse und Brötchen von Produzenten direkt aus der Region sowie viele verschiedene fair gehandelte Brotaufstriche und Müslisorten auf den Tisch. „Unser Ziel ist es, zum einen zu zeigen, wie vielfältig das Angebot an fairen, regionalen und saisonalen Produkten ist. Zum anderen wollen wir unsere Gäste dazu anregen, ihr eigenes Konsumverhalten kritisch in den Blick zu nehmen“, sagt Saskia Gröninger vom Lingener Weltladen. Neben den kulinarischen Leckereien runden ein musikalisches Programm sowie zwei Vorträge das Faire Frühstück ab. Angelika Boden von TransFair Deutschland wird die Auszeichnungskriterien von Fairtrade-Städten erläutern und anhand von „Best Practice“-Beispielen zur weiteren Belebung des fairen Gedankens in der Stadt anregen. „Mit unserem zweiten Vortrag stellen wir einen zusätzlichen Bezug zur Kunst her. Christel Grunewaldt-Rohde wird die Organisation ‚Arts by children‘ vorstellen, die u.a. das erste Kultur-Waisenhaus weltweit eröffnet hat“, berichtet Maria Niemann. Nach dem Frühstück können die Gäste abschließend an einer Führung durch die Ausstellung von Tomas Schmit mit Meike Behm teilnehmen. Musikalisch wird die Veranstaltung durch das Trio Maria Tilmann-Bürger, Steffi Heider und Joachim Diedrichs begleitet.

Die Teilnahme am Fairen Frühstück in Lingen kostet 16,50 Euro pro Person. Eine schriftliche Anmeldung bis zum 14. September 2016 ist erforderlich. Interessierte melden sich dazu bitte bei Traute Pott (E-Mail: trautepott@web.de) oder Maria Niemann (E-Mail: maria.niemann@gmx.net) vom Organisationsteam.