Emsland-NordEmslandNachrichten

Erste Bürgermeistersprechstunde für Jugendliche am 19. Juni in Papenburg

Jan Peter Bechtluft stellt sich den Fragen der Jugendlichen im JUZ

Papenburg. In der kommenden Woche wird es im Papenburger Jugendzentrum (JUZ) eine Premiere geben. Am 19. Juni beginnt dann dort um 16 Uhr die erste Bürgermeister-Sprechstunde für Kinder und Jugendliche. „Wir wollen damit ein Zeichen setzen, dass auch Kinder und Jugendliche bei der Stadt Papenburg direkt Gehör finden“, sagt Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft.

Bislang hatte es die Sprechstunde des Bürgermeisters einmal im Monat für alle Bürger im Büro des Bürgermeisters gegeben. „Dabei haben wir auch stets viel Resonanz. Hin und wieder waren auch einmal Jugendliche dabei, die ein Anliegen hatten“, berichtet Bechtluft. Doch der offizielle Charakter der Sprechstunde direkt im Bürgermeisterbüro könne gerade auf Kinder auch abschreckend wirken. „Darum gehen wir mit der Sprechstunde für Kinder und Jugendliche nun ins JUZ. Hier gibt es eine tolle Atmosphäre, hier fühlen sich die Kinder und Jugendlichen wohl“, ergänzt auch Dietmar Nee. Der Stadtjugendpfleger hofft, dass viele junge Leute von dem Angebot Gebrauch machen. „Das ist nun neu und wir versuchen das einfach einmal. Ich bin mir sicher, dass das für alle Beteiligten richtig interessant wird.“

Angeboten wird die Sprechstunde gemeinsam mit dem Jugendvorstand der Stadt (JUVOR). „Uns ist es wichtig, dass die Anliegen von Kindern und Jugendlichen auch direkt beim Chef der Verwaltung ankommen“, sagt Wiebke Appeldorn, Sprecherin des Jugendvorstands. „Darum machen wir mit unserer Unterstützung viel Werbung für die Bürgermeister-Sprechstunde im JUZ. Dieses Angebot sollten viele Kinder und Jugendliche nutzen.“ Denn auch wenn der JUVOR selbst im Jugend-, Sozial- und Sportausschuss vertreten ist, sei die Hürde, direkt mit der Verwaltung ins Gespräch zu kommen doch da, betont Appeldorn.

„Es gibt viele Möglichkeiten an die Stadt heranzutreten, wie zum Beispiel über uns, über das JUZ oder auch über die Politiker im Stadtrat. Allerdings braucht es schon etwas Mut, sich als Kind oder Jugendlicher mit einem Thema direkt an die Verwaltung oder Politik zu wenden.“ Mit der neuen Sprechstunde speziell für Kinder und Jugendliche im JUZ, sei das nun viel einfacher. „Man kann einfach hierherkommen und mit dem Bürgermeister sprechen. Viel leichter geht’s ja eigentlich nicht mehr.“ Darum hoffen Appeldorn, Nee und Bürgermeister Bechtluft auf viele Teilnehmer an der Sprechstunde. „Man muss sich übrigens wie bei der normalen Sprechstunde nicht anmelden. Man kann um 16 Uhr einfach im JUZ vorbeikommen“, sagt Bechtluft.

Previous post

Landkreis Emsland legt Klimasparbuch neu auf

Next post

Kindertag und Imkertag am 24. Juni im Tierpark Nordhorn

The Author

Redaktion Ems-Vechte-News

Redaktion Ems-Vechte-News