Der Alltagsheld: „Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer!“
Der "Alltagsheld" Marcel Dieks - Mit seinen Kolumnen ab sofort bei den EVN! (Foto: privat)

Der Alltagsheld: „Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer!“

8. April 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Die Kolumne bei den EMS-VECHTE-NEWS: Der “Alltagsheld” – Jede Woche neu!

„Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer!“ – von Marcel Dieks

Manchmal geht es so schnell, viel zu schnell. Anfang letzter Woche erreichte mich die Nachricht, dass Roger Cicero mit gerade einmal 45 Jahren verstorben war. Laut Medienberichten wohl an den Folgen eines Hirninfarkts, welcher vielleicht die Folge eines verschleppten Virus und erheblicher Erschöpfung war. Er war ein großartiger Musiker und sehr offener und sympathischer Mensch, der sich nach Konzerten gerne die Zeit nahm, um mit seinen Fans Fotos zu machen. In einer Zeit, in der die Hektik immer mehr unseren Alltag beherrscht, ist das keine Selbstverständlichkeit, sondern eher selten. Er hatte sich erfolgreich aus dem Schatten seines Vaters, welcher ein großer Jazzpianist war, herausgearbeitet und sein eigenes Ding gemacht. Vielleicht hat er wirklich zu viel gearbeitet und nahm sich zu wenig Zeit, nicht für seine Fans oder Freunde, sondern für sich selbst.

Roger Cicero ist am Donnerstag im Alter von 45 Jahren verstorben. (Quelle: © Jörgens.mi / , via Wikimedia Commons)

Roger Cicero verstarb neulich im Alter von 45 Jahren.
(Quelle: © Jörgens.mi / , via Wikimedia Commons)

Jeder von uns braucht mal Zeit für sich. Das kann ganz individuell aussehen, denn jeder Mensch braucht etwas anderes, um die Maschine mal auszuschalten. Für Manche ist es ein Kaffeeklatsch mit den Freundinnen, samstags mit den Jungs Fußball gucken, ein Tag am Strand oder einfach mal ganz alleine und in Ruhe einen Abend Musik hören, Filme schauen oder Videospiele zocken. Das ist etwas sehr Wichtiges! Im Regelfall kann der Tag ja gar nicht genug Stunden haben, um alles zu schaffen. 12 Stunden arbeiten, dann noch dies und das, anschließend rufen die Familie und Freunde, Papierkram machen, die Bude sieht aus wie Sau, vor allem der Garten und dann, ja vielleicht dann gibt’s auch noch ein bisschen Schlaf, bevor es wieder los geht. Unsere Gesellschaft lädt ja auch dazu ein, alles so flexibel zu gestalten, dass wir gar nicht merken, wie viel wir eigentlich machen und unterwegs sind. An jeder Ecke, es sei denn du wohnst absolut ländlich, gibt es Einkaufsmöglichkeiten und die Möglichkeit etwas zu essen. Andere Dinge und Dienstleistungen, die du im Alltag brauchst, stehen permanent zur Verfügung. Und das sogar in manchen Gegenden rund um die Uhr.

Viele merken erst, dass sie ausgebrannt sind, wenn sie ausgebrannt sind. Wir müssen immer und überall 100% geben, vor allem im Job. Gerade deshalb brauchst du Phasen, in denen einfach mal nichts wichtig ist. Also, gönne dir Zeit für dich. Und respektiere es, wenn Menschen in deiner Umgebung, aus Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis einer Verabredung aus diesem Grund nicht nachkommen. An dieser Stelle sage ich sonst immer, da,s ich keine Ahnung habe. Aber auch ich bin Musiker und arbeite ebenso sehr viel, oftmals zusätzlich genau dann, wenn viele Andere ihre Freizeit genießen. Und damit ich das weiterhin mit jeder Menge Freude und 100%iger Leidenschaft machen kann, weiß ich, wie wichtig ein entspannter Ausgleich ist. Daher behaupte ich jetzt einfach mal, dass ich ein bisschen weiß, wovon ich rede. Egal, was du machst, mache es mit Spaß! Das macht die Arbeit erträglicher und die Freizeit noch erholender.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit, bis zum nächsten Mal!

Dein Alltagsheld, Marcel Dieks

 

Der "Alltagsheld" Marcel Dieks - Mit seinen Kolumnen ab sofort bei den EVN! (Foto: privat)

Der “Alltagsheld” Marcel Dieks.
(Foto: privat)

“Alltagshelden” im Netz: