Der Alltagsheld: „Aus dem Leben gescripted!“
Der "Alltagsheld" Marcel Dieks - Mit seinen Kolumnen ab sofort bei den EVN! (Foto: privat)

Der Alltagsheld: „Aus dem Leben gescripted!“

19. Februar 2016 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Die neue Kolumne bei den EMS-VECHTE-NEWS: Der “Alltagsheld” – Jede Woche neu!

„Aus dem Leben gescripted!“ – von Marcel Dieks

Es ist eine der spannendsten Geschichten der deutschen Kultur: Das Nachmittagsprogramm des deutschen Fernsehens! Welch eine unglaubliche Vielfalt hochwertvoller und intellektueller Wissens- und Unterhaltungsquellen. Naja, du merkst, heute ist mir etwas nach Sarkasmus zumute. Aber spulen wir erstmal etwas zurück, in eine Zeit, in der ich anfing, aktiver Zuschauer der Mattscheibe zu werden, nämlich in den 90ern. In dieser Phase der Fernsehgeschichte waren es doch die Talkshows die dominierten. Die Ikonen dieser glorreichen Zeit waren Hans Maiser, Arabella Kiesbauer und wie die ganzen Quatschköppe alle hießen. Mal ehrlich, ich diskutiere mit einem Quotengeier und wildfremden Menschen, die manchmal den Eindruck erwecken teilweise nur von 12 Uhr bis Mittag zu denken, über private Probleme und lasse ganz Deutschland daran teilhaben?! Als dann endlich die Einschaltquoten so weit in den Keller sanken das die Ära der „Talkmaster“ vorbei zu sein schien, hofften wir alle auf die Wende und auf ein bisschen mehr Niveau am Nachmittag. Ätschibätsch, es ging erst richtig los! Die Produzenten waren sich einig, wir überlassen nichts mehr dem Zufall. Eine Sendung mit einem sogenannten „Script“, einem Drehbuch, musste her. Und siehe da, Gerichtssendungen schossen wie Pilze aus der Erde. Ein paar ausrangierte Juristen, Publikumskomparsen und ein paar „Normalos“, die schon immer mal für eine schmale Mark ins Fernsehen wollten. Jahrelang hielten sich Salesch und Konsorten zur „Nachmittagsprimetime“ und machten aus so manchem Zuschauer einen Hobbyanwalt. Doch die Evolution machte keinen Halt, keine Kompromisse mehr. Der nächste Schritt musste unaufhaltsam eingeleitet werden. Eine Mischung aus steigenden Kosten und, ich vermute Vollsuff, muss in den Köpfen der Produzenten eine Explosion, eine Art „TV revolutionären Urknall“ ausgelöst haben. Und da war er, der Beginn der „Scripted Reality“-Sendungen, das sogenannte „Hartz-4-Fernsehprogramm“! Jetzt war endlich alles so wasserdicht, wie es immer sein sollte, Realität nach Drehbuch. Menschen, die keine Schauspieler sind, schauspielern sich selbst, in Situation und Umgebungen, die ja so „mitten aus dem Leben“ sind, dass man vermuten müsste, in Deutschland gibt es kaum noch gescheite Menschen. Solche Sendungen sind dafür verantwortlich, dass Vornamen wie Kevin oder „Schakkeline“ mittlerweile als Beleidigungen oder Ausdruck für Dummheit verwendet werden. Wo soll das denn noch hin führen? Wenn sich die Zukunft des Fernsehprogramms genau so weiter entwickelt, sollten wir die Glotze lieber abschaffen. Der Apparat nimmt oftmals eh viel zu viel unserer wertvollen Zeit in Anspruch! Aber ich habe keine Ahnung. Ich bin Musiker und wir leben in unserer eigenen Welt.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!

Dein Alltagsheld, Marcel Dieks

 

Der "Alltagsheld" Marcel Dieks - Mit seinen Kolumnen ab sofort bei den EVN! (Foto: privat)

Der “Alltagsheld” Marcel Dieks – Mit seinen Kolumnen ab sofort bei den EVN!
(Foto: privat)

“Alltagshelden” im Netz: