CDU/FDP-Gruppe Nordhorn begrüßt Bönemann als neuen VVV-Geschäftsführer
Pressemitteilung der CDU.

CDU/FDP-Gruppe Nordhorn begrüßt Bönemann als neuen VVV-Geschäftsführer

10. Juni 2015 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

“Der VVV-Vorstand hat eine gute Wahl getroffen.“

Nordhorn. Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Nordhorn begrüßt die Nachricht, wonach der VVV-Vorstand Matthias Bönemann zum neuen Geschäftsführer des „VVV Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V.“ gewählt hat. Bönemann ist bei der Stadt Nordhorn als langjähriger Abteilungsleiter Sport und seit einiger Zeit auch für die Schulen beschäftigt. Dem Vernehmen nach soll er einstimmig gewählt worden sein und zum 1. September 2015 seine neue Aufgabe übernehmen. „Wir freuen uns sehr über diese vom VVV-Vorstand gut getroffene Wahl. Nach unserer Auffassung bringt der Gewählte alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit an der Spitze des VVV mit. Wir erwarten vom neuen VVV-Geschäftsführer in Verbindung mit dem VVV-Vorstand eine respektvolle Zusammenarbeit innerhalb des Vorstandes und mit den Mitarbeitern in der Geschäftsstelle. Die Turbulenzen in den vergangenen Monaten dürften damit für die Zukunft ausgeschlossen werden“, erhofft sich Vorsitzender Andre Mülstegen für alle Mitglieder seiner Gruppe. Der Nordhorner VVV habe aufgrund der Bündelung der Aufgaben von Stadt- und Citymarketing innerhalb der Stadt und außerhalb von Nordhorn sowie der Tourismusförderung einen hohen Stellenwert und müsse nun einheitlich auftreten und tätig werden. Ratsmitglied Ewald Mülstegen, Vertreter der CDJU/FDP-Gruppe im VVV-Vorstand, verspricht sich nach seinen bisherigen Erkenntnissen eine wesentlich bessere Transparenz und konstruktives Zusammenwirken bei der künftigen Vorstandsarbeit. Dennoch bedauert er die vergangenen Auseinandersetzungen mit dem nach seiner Meinung erfolgreich wirkenden ehemaligen VVV-Geschäftsführer Heiko Brüning. Gemeinsam mit dem neuen Geschäftsführer, dem VVV-Vorstand und der Stadt Nordhorn müsse nunmehr über die künftige Organisationsform, Aufgabestellung und Finanzen des künftigen VVV diskutiert werden. Als sportpolitischer Sprecher der CDU/FDP-Gruppe bedauert Reinhold Volken aus der Sicht des Nordhorner Sports den Weggang von Matthias Bönemann aus dem Sportamt. Nach langjährigen Erkenntnissen habe sich Bönemann stets für die Belange des gesamten Nordhorner Sport eingesetzt und etliche große Sportveranstaltungen erfolgreich gefördert. Auch habe er seine jüngste Aufgabe im städtischen Schulamt mit der Festlegung von Schulbezirksgrenzen verwaltungsseitig gut gemeistert. Die CDU/FDP-Gruppe erwartet nunmehr vom Bürgermeister, eine geeignete Nachfolge zu regeln.