Breitbandversorgung – Notweniges Muss im 21. Jahrhundert

Breitbandversorgung – Notweniges Muss im 21. Jahrhundert

11. Juli 2014 0 Von slindschulte

logo-klJunge Union kritisiert Vorgehen der Kreisverwaltung

Nordhorn. Die Junge Union Grafschaft Bentheim (JU) kritisiert die jüngsten Pläne der Kreisverwaltung zur Erfassung der Breitbandversorgung in der Grafschaft Bentheim. Auf der Internetseite der Kreisverwaltung bittet die Wirtschaftsförderung online einen Fragebogen über den privaten Internetanschluss auszufüllen. Hintergrund dieser Befragung ist die Erstellung einer Übersicht der vorhandenen Internetabdeckung in der Grafschaft Bentheim.

Andreas Zafri, stellv. JU Kreisvorsitzender, äußerte sich kritisch dazu: „Vom Prinzip her ist die Befragung eine gute Idee. In der Grafschaft gibt es immer noch viele Regionen die in der Breitbandversorgung schlecht abgedeckt sind. Im 21. Jahrhundert, indem der Großteil des Lebens vom und mit dem Internet gestaltet wird und oftmals auch gestaltet werden muss, ist es nicht tragbar, dass die Versorgung nicht überall gewährleistet ist. Die Umfrage der Wirtschaftsförderung muss repräsentativ sein und somit müssen zwangsläufig möglichst viele Grafschafter an dieser teilnehmen. In diesem Punkt ist der Informationsauftrag der Kreisverwaltung gefragt. Unsere örtlichen Medien müssen in diese Prozesse zwangsläufig mit eingebunden werden.“

Sebastian Hochmann, Pressesprecher der JU, ergänzt: „Wir freuen uns, dass in dieser Befragung nicht nur die Unternehmer sondern auch die Privatleute nach ihrem Anschluss befragt werden. Sicherlich ist es wichtig, dass jedes in der Grafschaft ansässiges Unternehmen über einen gut ausgebauten Breitbandanschluss verfügt, dennoch sollten auch die Privatpersonen bei diesem Thema mit eingebunden werden. Ob es nun das home office, die Arbeit für das Studium von Zuhause oder der tägliche Check der Mails ist, auch in den tausenden Haushalten in der Grafschaft muss der Zugang gewährleistest sein.“

Die JU erhofft sich einen Überblick der am 08. August endenden Befragung über die Regionen in der die Breitbandversorgung nicht ausreichend gewährleistet ist und ruft alle Grafschafter dazu auf, an dieser Befragung teilzunehmen um mit den Ergebnissen vorhandene Missstände aufzuarbeiten.