Angebrannte Kaffeebohnen: Feuerwehr Nordhorn rückte aus
Die Brandmeldezentrale des Gebäudes am Stadtring, in dem Kaffeebohnen angebrannt waren. (Foto: Feuerwehr Nordhorn)

Angebrannte Kaffeebohnen: Feuerwehr Nordhorn rückte aus

12. April 2017 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Starke Geruchsbelästigung – Vorfall in Kaffeerösterei

Nordhorn. Am Dienstag wurde die Ortsfeuerwehr Nordhorn zweimal durch eine Brandmeldeanlage zu Einsätzen gerufen. Um 8.44 Uhr ging es zunächst zur Euregio-Klinik an der Albert-Schweitzer-Straße. Hier stellte sich schnell heraus, dass durch Handwerksarbeiten aufgewirbelter Staub einen Rauchmelder ausgelöst hatte. Die Feuerwehr konnte zügig wieder abrücken. Der zweite Einsatz folgte um 12.20 Uhr. Diesmal ging es zum Gebäudekomplex der ehemaligen Firma Rawe am Stadtring. Obwohl ein starker Brandgeruch bis auf den Stadtring deutlich wahrnehmbar war, stellte sich nach einigen Minuten auch hier der Fall als harmlos da. Beim Eintreffen der Wehr hatten alle Personen der verschiedenen Nutzer das Gebäude bereits verlassen. Mit Hilfe der Feuerwehrlaufkarten ging ein Trupp unter Atemschutz auf die Suche nach dem ausgelösten Melder. Der starke Gestank nach verbranntem Kaffee verwies aber schon auf die Ursache: In einer Kaffeerösterei waren Kaffeebohnen angebrannt, die Maschine qualmte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war auch hier nicht von Nöten. Die Personen konnten wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren, die Feuerwehr rückte ab.