15.000 Euro für die Flüchtlingsarbeit in den Kommunen
Informationen direkt aus dem Kreishaus.

15.000 Euro für die Flüchtlingsarbeit in den Kommunen

11. Juni 2015 0 Von Redaktion Ems-Vechte-News

Ausschuss für Gesundheit uns Soziales lobt angagierte Flüchtlingsarbeit der Kommunen

Nordhorn. Mit einem Betrag von 15.000 Euro wird der Landkreis Grafschaft Bentheim die Flüchtlingsarbeit in den Kommunen der Region unterstützen. Dies hat in seiner jüngsten Sitzung der Ausschuss für Gesundheit und Soziales beschlossen. Die Zuwendung wird entsprechend der vorhandenen Flüchtlingsquote an die betreuenden Kommunen ausgezahlt, die dann in eigener Verantwortung eine Verteilung vornehmen. Der Ausschuss betont, dass die ausgewiesene Zuwendung ein Anerkennungsbetrag der engagierten Flüchtlingsarbeit in den Kommunen darstellt, die ausdrücklich gelobt wurde. Alle Gemeinden wollen ihren Betrag für die Ehrenamtlichenarbeit einsetzen bzw. den vor Ort arbeitenden Asylkreisen zur Verfügung stellen. In vielen Fällen soll der Betrag für anfallende Kosten für die Fahrten von Ehrenamtlichen und Flüchtlingen, für Arbeitsmaterialien für Sprachkurse, Fortbildungskosten oder auch die Erstellung von Info-Material eingesetzt werden.