Emsland-SüdEmsland-MitteEmslandNachrichten

Mehrere Verletzte bei Unfällen in Meppen

Auch in Lengerich wurde bei einem Unfall ein 17-Jähriger schwer verletzt

Emsland. In den vergangenen Tagen ist es in Meppen und Lengerich zu mehreren Vor- und Unfällen gekommen, bei denen Menschen verletzt wurden.

Bei einem Unfall am Dienstag gegen 18.10 Uhr auf der Lingener Straße in Lengerich wurde ein 17-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr der 17-Jährige mit einem Leichtkraftrad die Lingener Straße (L 60) in Richtung Nordstraße. Eine 20-jährige Autofahrerin bog nach links auf die Lingener Straße ein und übersah dabei den 17-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß stürzte dieser auf die Straße und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Am Sonntag gegen 01.50 Uhr kam es „An der Bleiche“ in Meppen in Höhe der Emsbrücke zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Fußgänger und einem Fahrer eines vermutlich silbernen VW Golf. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung erlitt der Fußgänger eine Gesichtsverletzung. Zeugen und der Fahrer des Autos werden gebeten sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.

Bei einem Unfall am Dienstag gegen 07.55 Uhr auf der Herzog-Arenberg-Straße in Meppen wurde eine 57-jährige Fußgängerin schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte die Frau die Straße überquert und dabei ein dort fahrendes Auto übersehen. Der 43-jährige Autofahrer in einem Opel Vectra konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde die Frau schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag um 15.20 Uhr auf der Bundesstraße 70 in Meppen wurden zwei Personen verletzt, eine davon zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr eine 18-jährige Autofahrerin mit einem VW Polo die Bundesstraße und musste ihr Fahrzeug hinter einem langsam fahrenden Baufahrzeug abbremsen. Dieses bemerkte ein 25-jähriger Fahrer eines hinter ihr fahrenden BMW zu spät und fuhr auf den Polo auf. Bei dem Zusammenstoß wurde eine 18-jährige Mitfahrerin im Polo lebensgefährlich verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Eine weitere 20-jährige Mitfahrerin in dem Polo zog sich leichtere Verletzungen zu. Der Fahrer des BMW und die Polo-Fahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Fahrer des Baustellenfahrzeugs wird nun von der Polizei als Zeuge gesucht. Der Fahrer und eventuelle weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.

Previous post

VERANSTALTUNG ABGESAGT - Mit Skalpell und Kugelzange: Militärmedizin im Emsland Archäologie Museum

Next post

Autor Thommie Bayer liest „Seltene Affären“ in der Stadtbibliothek Nordhorn

The Author

Redaktion Ems-Vechte-News

Redaktion Ems-Vechte-News