Emsland-SüdEmsland-MitteEmsland-NordEmslandNachrichten

Insgesamt acht Verletzte bei drei Unfällen im Emsland

In Salzbergen, Geeste und Sustrum hat es gekracht

Salzbergen/Geeste/Sustrum. Bei drei Unfällen im Emsland sind gestern insgesamt acht Personen verletzt worden. Am Donnerstagnachmittag ist es auf dem Ahlder Damm in Salzbergen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Der 76-jährige Fahrer eines VW Golf Plus wollte gegen 16.20 Uhr vom Buchenweg nach links auf den Ahlder Damm einfahren. Dabei übersah er einen vorfahrtberechtigten 16-jährigen Rollerfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Der junge Kradfahrer wurde schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen davon. Dessen 75- und 38-jährige Mitfahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 6000 Euro beziffert.

Ebenfalls am Donnerstagnachmittag ist es auf der Osterbrocker Straße in Geeste zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Vier Personen wurden dabei verletzt, zwei von ihnen schwer. Die 48-jährige Fahrerin eines Ford Focus wollte gegen 15.30 Uhr nach links in die Hedwigstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden VW Tiguan. Es kam zum Zusammenstoß. Die 79-jährige Beifahrerin des Ford und die 52-jährige Beifahrerin des VW wurden jeweils schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallverursacherin und die 24-jährige Fahrerin des Tiguan kamen mit leichten Verletzungen davon. Der Sachschaden wird auf etwa 6000 Euro beziffert.

Am späten Donnerstagmittag ist es auf der A31, in Fahrtrichtung Oberhausen auf Höhe Sustrum, zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Oldtimerbus gekommen. Der 45-jährige Fahrer des Magirus Deutz, wollte gegen 13.45 Uhr wegen einer vor ihm befindlichen Wanderbaustelle vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Der 66-jährige Fahrer eines auf dem Überholstreifen befindlicher VW Golf erkennt die Situation zu spät und fährt auf den Bus auf. Beide Fahrer werden bei dem Unfall leicht verletzt. Durch die Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es in der Folge zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die A31 war bis 18 Uhr in Richtung Süden voll gesperrt. Der Sachschaden des Unfalles wird auf etwa 56.000 Euro beziffert.

Previous post

5000 Euro Schaden: Unbekannte zertrümmern Oberlicht an der katholischen Kirche in Nordhorn

Next post

Fünf Einbrüche und zwei Einbruchversuche im Emsland

The Author

Redaktion Ems-Vechte-News

Redaktion Ems-Vechte-News