ObergrafschaftGrafschaftNachrichten

30. Lampionfest in Bad Bentheim: Magische Lichter und große ABBA-Show

30. Lampionfest findet am 19. August 2017 im Kurpark statt

Bad Bentheim. Das beliebte Lampionfest im Bad Bentheimer Kurpark geht am Samstag, dem 19. August 2017 nach einjähriger Unterbrechung in die 30. Runde. Ab 18 Uhr beginnt das kunterbunte Programm mit anschließendem Höhenfeuerwerk.

Ein gemütlicher und geselliger Sommerabend mit Musik, Show, Unterhaltung, kulinarischem Angebot und Cocktailbar steht auf dem Programm. Nach Einbruch der Dunkelheit wird es richtig lauschig: Dann säumen Fackeln die Wege, überall leuchten Lampions und farbenfrohe Beleuchtungen versetzen die Gäste ins Staunen. Kerzen und Lichterketten verwandeln den großen Park in ein leuchtendes Lichtermeer. Der festlich illuminierte Kurpark wird wieder für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Die gute Laune und tolle Stimmung werden von der TOP-40-Band „Skyfire“ mit drei spielbegeisterten Musikern und zwei stimmgewaltigen Sängerinnen unterstützt.

Wie in jedem Jahr wird ein umfangreiches Kinderprogramm angeboten. Von Hüpfburg über Kinderschminken bis zu Aktivitäten auf dem Kurparkteich ist alles dabei, was das Kinderherz begehrt. Das Schaulaufen der beleuchteten Modellboote auf dem Kurparkteich gehört ebenfalls dazu.

Der Verkehrs- und Kulturverein Bad Bentheim e.V. als Veranstalter hatte nach der Absage im letzten Jahr ein besonderes Highlight versprochen: Eine große ABBA-Show mit der Band „The Super Troupers“. Sie machen den Mythos „ABBA“ im Bad Bentheimer Kurpark noch einmal erlebbar wie er einst war: live und lebendig. Präsentiert werden bekannte Hits wie „Waterloo“, „Dancing Queen“ oder „Thank You For The Music“. Zum großen Finale gibt es dann für alle Besucher ein großes Brilliant-Feuerwerk. Kaskaden von Feuerwerkskörpern zaubern ein buntes Bild, welches nicht nur am Bad Bentheimer Nachthimmel, sondern auch im großen Kurparkteich zu sehen ist.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 €, für Kurkarteninhaber 6 € und Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre sind frei. Für Gäste, die mit dem PKW anreisen, sind Parkplätze rund um das Kurparkgelände ausgewiesen. Wer kann, sollte möglichst das Fahrrad benutzen.

Previous post

Das Bild der Woche bei den EVN: "Die Wächter des Povelbergs"

Next post

Interview: „So behandelt man doch nicht mal Tiere“ - Flüchtling Amadou (18) aus Surwold berichtet von seiner Reise

The Author

Redaktion Ems-Vechte-News

Redaktion Ems-Vechte-News