Emsland-SüdEmslandNachrichten

15-maliger Fahnendieb aus Kluse vom Staatsschutz ermittelt

Überwachungskamera lieferte Spur – Deutschlandfahnen gestohlen und zerstört

Kluse/Lingen. Der Zentrale Kriminaldienst der Polizei Lingen hat durch Ermittlungen insgesamt 15 Straftaten in Steinbild in der Gemeinde Kluse aufgeklärt. Bereits im Sommer des letzten Jahres begann die Serie von Straftaten, bei denen nachts zahlreiche Deutschlandfahnen von Grundstücken entwendet wurden. Der Täter betrat insbesondere zur Zeit der Fußball Europameisterschaft mehrere Grundstücke und montierte die gehissten Fahnen ab. Teilweise verbrannte er die Fahnen noch in der Nähe der Tatorte. Da bei allen Taten die sichtbaren Deutschlandfahnen zerstört oder entwendet wurden und als Tatmotiv auch das Verunglimpfen des Staates und seiner Symbole für die Polizei wahrscheinlich war, übernahm der polizeiliche Staatschutz die Ermittlungen. Nach der Auswertung eines Videos einer Überwachungskamera kam die Polizei auf die Spur des Täters, der ebenfalls in Steinbild unweit aller Tatorte wohnt und bislang nicht in Erscheinung getreten ist. Bei einer Durchsuchung der Polizei am Montag wurde entsprechendes Beweismaterial aufgefunden, das den Tatverdacht gegen ihn bekräftigt. Der Täter wird sich nun in mehreren Strafverfahren verantworten müssen.

Previous post

+++ Versuchter Mord in Haselünne +++

Next post

EC Nordhorn verabschiedet sich mit 8:1-Sieg in die Sommerpause

The Author

Redaktion Ems-Vechte-News

Redaktion Ems-Vechte-News